+
Lernprozesse können begleitet und dokumentiert werden.

Bildung

Eine Cloud für Schulen in Hessen

  • schließen

Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum hessischen Schulportal. Und warum es mitunter noch überfordert ist.

Was ist das Schulportal?

Eine Lern- und Arbeitsplattform für alle hessischen Schulen, man könnte es auch eine Cloud für Schulen nennen.

Was bietet es?

Lehrkräfte erhalten dort Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Unterricht; Lernprozesse können begleitet und dokumentiert werden. Das, was Lehrkräfte früher auf Papier erledigt haben, können sie nun elektronisch tun.

Das Lernmanagementsystem des Portals dient dazu, Lehrkräfte und Schüler sowie Eltern in Kontakt zu bringen. Dort können Aufgaben gestellt und eingereicht werden und es gibt die Möglichkeit zum Feedback. Auch können Aufgaben und Lösungswege untereinander geteilt werden. Videokonferenzen gehören allerdings noch nicht dazu.

Außerdem gibt es im Schulportal Lernmaterialien für Lehrkräfte und Schüler.

Wer kann dieses Portal nutzen?

Lehrkräfte, Schüler sowie Eltern, sofern die jeweilige Schule am Portal angemeldet ist. Die Nutzung ist kostenfrei. Die Nutzer erhalten jeweils einen passwortgeschützten persönlichen Zugang.

Wie viele der rund 1850 allgemeinbildenden Schulen in Hessen sind bereits registriert?

Rund 1000 Schulen können aktuell mit dem Portal arbeiten. Bis zum Sommer sollen alle angemeldet sein. Ursprünglich sollte dieses Ziel erst Ende 2021 erreicht sein. Allerdings werden seit 20. April aktuell keine neuen Registrierungsanträge mehr angenommen, um die Stabilität des Systems zu sichern. Viele Schulen nutzen das Portal vor allem für organisatorische Aufgaben und weniger für pädagogische Zwecke.

Kritiker monieren, der Zugriff sei mitunter langsam und zu wenige Schulen könnten das Portal nutzen. Ist die Kritik berechtigt?

In der Sache ja, tatsächlich gibt es Leitungs- und Serverengpässe, zudem ist ja noch die Hälfte der Schulen überhaupt nicht angebunden. Allerdings sollte das Portal den Präsenzunterricht lediglich begleiten. Nun soll es ihn weitenteils ersetzen, was das System teils überfordert.

Welche Ausstattung ist für die Nutzung nötig?

Ein Browser, eine Breitbandanbindung der Schule, eine durchschnittlich gute Internetanbindung zu Hause sowie ein Computer, Tablet oder Smartphone, wobei eine zu geringe Monitorgröße die Handhabung erschwert.

Wie sicher sind die Daten, die auf dem Portal ausgetauscht werden?

Das System ist in Zusammenarbeit mit dem hessischen Datenschutzbeauftragten entwickelt worden und gilt als sicher. Auch die IT-Sicherheit, etwa gegen Hackerangriffe, ist nach Angaben des Kultusministeriums hoch.

Wo gibt es weitere Infos?

Auf info.schulportal.hessen.de gibt es Erklärvideos und weitere Angebote rund um das Portal.

Zusammengestellt von Peter Hanack

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare