Kriminalität

Einbrecher-Duo in Untersuchungshaft

Nach einer Serie von Einbrüchen vor allem im östlichen Main-Kinzig-Kreis sitzen ein 29-Jähriger und eine 26-Jährige in Untersuchungshaft. 

Ein Duo steht im Verdacht, von März bis August in mehr als 70 Fällen in Kurkliniken, Hotels und kirchliche Einrichtungen eingebrochen, sich an Tresoren zu schaffen gemacht sowie Schlüssel und Geld in noch unbekannter Höhe gestohlen zu haben. Das teilten die Staatsanwaltschaft Hanau und die Polizei am Freitag mit. Bei den Diebestouren seien auch historische Kirchengegenstände beschädigt und teils zerstört worden. In den meisten Fällen sei so der Sachschaden höher als die Beute gewesen - insgesamt wird er auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt.

Der Mann und die Frau sind wohnsitzlos. Sie wurden schon am 23. August im ehemaligen Krankenhaus in Bad Soden-Salmünster festgenommen, nachdem es in der Nacht zuvor einen Einbruch in einem Hotel gegeben hatte. In dem ehemaligen Krankenhaus, in dem mittlerweile mehrere Institutionen und Firmen angesiedelt seien, hätten die beiden Unterschlupf gefunden. Bei umfangreichen Durchsuchungen fanden die Ermittler den Angaben zufolge umfangreiches Diebesgut sowie Einbruchswerkzeug. Nun werde ermittelt, welchen Einbrüchen die sichergestellten Gegenstände zuzuordnen seien. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare