+
Die Statue der Justitia ist zu sehen.

Frankfurt/Main

Drogenfahrt mit Todesopfer: Autofahrer vor Gericht

Unter Drogeneinfluss soll ein Autofahrer einen schweren Verkehrsunfall mit einem Toten und mehreren Verletzten verursacht haben. Der 37-Jährige hat sich heute vor dem Amtsgericht Frankfurt zu verantworten. Die Anklage legt ihm fahrlässige Tötung und Körperverletzung sowie Drogenkonsum im Straßenverkehr zur Last.

Unter Drogeneinfluss soll ein Autofahrer einen schweren Verkehrsunfall mit einem Toten und mehreren Verletzten verursacht haben. Der 37-Jährige hat sich heute vor dem Amtsgericht Frankfurt zu verantworten. Die Anklage legt ihm fahrlässige Tötung und Körperverletzung sowie Drogenkonsum im Straßenverkehr zur Last.

Bei dem Unfall im September 2015 in Frankfurt-Sachsenhausen geriet das Auto des Angeklagten laut Ermittlungen außer Kontrolle, schleuderte über eine Verkehrsinsel und prallte auf der Gegenfahrbahn mit einem anderen Wagen zusammen. Dessen Fahrer und zwei seiner Söhne wurden demnach schwer verletzt, ein weiterer Sohn starb an seinen Verletzungen. Auch die Insassen des vom Angeklagten gesteuerten Fahrzeugs wurden erheblich verletzt. Das Gericht will den Prozess an einem Verhandlungstag abschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare