Dreieich

Dreieich: Corona-Ausbruch im Outlet-Center

  • Annette Schlegl
    vonAnnette Schlegl
    schließen

In einem Großhandels-Einkaufszentrum in Dreieich haben sich mehrere Ladenbetreiber und deren Personal mit Corona angesteckt. Mittlerweile sind 22 Infizierte nachgewiesen.

In einem Großhandels-Einkaufszentrum in Dreieich sind in den vergangenen Tagen mehrere Corona-Fälle aufgetreten. Nach Angaben des Kreises Offenbach sind mittlerweile 22 Personen, die in dem Center arbeiten, positiv auf das Covid-19-Virus getestet worden. Darüber hinaus habe das Gesundheitsamt „eine hohe zweistellige Zahl“ an direkten Kontaktpersonen ermittelt. Sie wurden unter Quarantäne gestellt, konnten zum Teil aber auch schon wieder aus der Quarantäne entlassen werden.

Von den Infektionen betroffen ist das „Fashion Center Frankfurt“ an der Otto-Hahn-Straße 24 im Dreieicher Stadtteil Sprendlingen. Wie eine Sprecherin des Kreises Offenbach erklärte, habe es am 10. Juni bei der Nachverfolgung von Infektionsketten erste Hinweise gegeben, dass es Verbindungen von Infektionen in dem Center geben könnte.

„Am 16. Juni waren uns dort acht Covid-19-Fälle gemeldet“, sagte die Kreissprecherin gegenüber der FR. Nach Recherchen des Gesundheitsamtes waren die Corona-Erkrankungen damals mit drei Läden in Verbindung zu bringen. Noch am gleichen Tag waren Kräfte des Gesundheitsamtes, des städtischen Ordnungsamtes und der Polizei gemeinsam vor Ort. Da nur lückenhafte Auflistungen über die Geschäfte in dem Gebäudekomplex an der Otto-Hahn-Straße vorlagen, verschafften sich zwei Teams ein umfassendes Bild und informierten zuvor noch nicht erfasste Personen über zu ergreifende Schritte.

Am 19. Juni verlautbarte der Kreis Offenbach dann schon 20 Infizierte in dem Fashion-Center. Es hieß, bei den Erkrankten handle es sich um Betreiber und Personal einiger Läden sowie um Personen aus deren Umfeld.

Am gestrigen Montag nannte der Kreis 22 Infizierte und – wie schon vorher – eine hohe zweistellige Zahl an Kontaktpersonen, die unter Quarantäne gestellt wurden. Vier der 22 Infizierten mussten im Krankenhaus versorgt werden, so die Kreissprecherin.

In dem Gebäudekomplex sind 39 Läden untergebracht. Wie viele Geschäfte aktuell betroffen sind, lasse sich schwer sagen, so die Kreissprecherin. „Teilweise haben die Läden auch schon wieder offen, weil die Quarantäne für die Mitarbeiter bereits aufgehoben ist“, sagte sie.

Das „Fashion Center Frankfurt“ ist ein Großhandelsmarktplatz für Bekleidung, der schon seit Jahren existiert. Es liegt abgelegen in einem Gewerbegebiet, fernab der Sprendlinger Einkaufsstraße. In der großen Halle befinden sich viele kleine, nach oben offene Läden. Umgangssprachlich wird das Einkaufszentrum „Asia-Center“ genannt, weil dort weitgehend chinesische Händler Bekleidung und Nippes für Wiederverkäufer anbieten. Sie verkaufen ihre Waren teilweise aus Kisten heraus. Auch einige Showrooms sind dort untergebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare