Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Justiz

Drei Jahre Haft wegen Überfalls

Wegen eines Raubüberfalls an einem Geldautomaten wird ein 29 Jahre alter Mann vom Landgericht Frankfurt zu drei Jahren Haft verurteilt. 

Der Angeklagte hatte vor Gericht eingeräumt, einer 66 Jahre alten Frau im Vorraum einer Bank im Bahnhofsviertel aufgelauert und ihr nach einem kurzen Kampf 400 Euro entrissen zu haben. Das Geld hatte die Frau zuvor abgehoben. Der Mann wurde gefasst, weil zufällig ein Auto der Stadtpolizei vorbeikam (Az.: 3530 Js 231762/20).

Neben dem Geständnis, durch das auf die Vernehmung des Opfers verzichtet werden konnte, wurde die Drogensucht des Mannes strafmildernd bewertet. Zusätzlich ordnete die Strafkammer deshalb am Freitag auch noch die Unterbringung des Mannes in einer Drogentherapie an. Das Urteil ist rechtskräftig. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare