+
Fahrgäste mussten von der S8 auf die S9 umsteigen.

Verkehr

Weichenstörung zwischen Mainz und Frankfurt sorgt für Verspätungen

Eine technische Störung hatte für Verspätungen im Regionalverkehr gesorgt. Die S8 fiel stundenlang aus.

Pendler und Bahnreisende zwischen Mainz und Frankfurt haben am Mittwochvormittag geduldig sein müssen. Eine technische Störung sorgte für Ausfälle der S-Bahn und Verspätungen im Regionalverkehr, wie eine Sprecherin der Bahn mitteilte. Ursache sei eine Weichenstörung am Bahnhof Mainz Römisches Theater gewesen, die nach wenigen Stunden behoben wurde. 

Wegen des Defekts waren nach Angaben der Sprecherin nicht mehr alle Gleise befahrbar gewesen. Die S8 war daher am Mittwochvormittag ab Wiesbaden nach Frankfurt nicht mehr über Mainz gefahren, sondern über Mainz-Kastel und damit auf die Linie der S9 umgeleitet worden. Im Regionalverkehr habe es keine Ausfälle gegeben, sagte die Sprecherin. Es sei aber zum Rückstau und damit zu Verspätungen gekommen. 

„Jetzt kann sich alles wieder einpendeln“, sagte die Sprecherin, nachdem der Defekt am Mittwochmittag behoben worden war. Es könne aber auch nach der Störung noch einige Zeit dauern, bis alle Züge wieder fahrplanmäßig fahren, sagte sie. Bauarbeiten am Bahnhof Mainz Römisches Theater hatten erst Anfang Januar für Verspätungen der Bahn gesorgt. Zwischen 2. und 7. Januar waren zwischenzeitlich zwei Gleise komplett entfernt worden. Das hatte zu Verspätungen von bis zu 20 Minuten im Regionalverkehr geführt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare