Verkehr

Deutlich weniger schwere Unfälle

Wegen der Corona-Pandemie sind die Straßen im April leerer als sonst. Das wirkt sich auch auf die Unfallstatistik aus.

Im Corona-Monat April ist die Zahl der Unfälle mit Toten oder Verletzten auf Hessens Straßen im Vergleich zum Vorjahresmonat um rund ein Drittel zurückgegangen. Das teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. 

Von den 1370 Verunglückten seien 19 Menschen getötet worden - drei mehr als noch im selben Monat 2019. 310 Verkehrsteilnehmer (minus 11 Prozent) wurden im April 2020 schwer und 1050 Menschen (minus 43 Prozent) leicht verletzt. 

Staatliche Vorgaben gegen die Ausbreitung des Coronavirus hatten in dem Monat das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben erheblich eingeschränkt - und unter anderem für ungewöhnlich leere Straßen gesorgt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare