+
Bald ein Bild der Vergangenheit: Motorradfahrer nutzen das sonnige Wetter für eine Tour über den Feldberg.

Verkehr

Sperrungen am Feldberg: Biker drohen mit Klage

  • schließen

Das Vorhaben, Straßen rund um den Feldberg für Motorradfahrer zu sperren, sorgt für Kritik. Ein Biker-Verband kündigt bereits Widerstand an.

Die Pläne des Hochtaunuskreises, Straßen rund um den Großen Feldberg versuchsweise für Motorradfahrer zu sperren, stoßen auf Widerstand. Die FDP und der Bundesverband der Motorradfahrer (BVDM) haben sich am Mittwoch klar gegen das Vorhaben ausgesprochen.

Ein Verbot sei unverhältnismäßig, kritisiert der FDP-Vorsitzende im Hochtaunuskreis, Philipp Herbold. Noch seien nicht alle anderen Wege und Mittel ausgeschöpft, für mehr Sicherheit zu sorgen. Der Landtagsabgeordnete und FDP-Fraktionschef im Kreistag, Stefan Naas, fordert mehr Kontrollen und „extra für Motorräder konzipierte Blitzeranlagen“.

Der BDMV sieht in den geplanten Straßensperrungen eine „Diskriminierung der großen Mehrheit der Motorradfahrer“. Der Verband räumt zwar ein, dass einige Motorradfahrer auf den Taunusstrecken zu schnell unterwegs sind und für Lärmbelästigungen sorgen. Doch das sei kein Grund, auch diejenigen zu bestrafen, die sich an die Regeln halten. Sollte es zu dauerhaften Streckensperrungen kommen, kündigt der BVDM bereits „große Demonstrationen“ und eine juristische Auseinandersetzung an.

Landrat Ulrich Krebs (CDU) hatte am Dienstag angekündigt, mehrere Straßen am Feldberg im Mai und September versuchsweise für Motorradfahrer zu sperren. Als Grund führt er die Zunahme von Unfällen an, die von Bikern verursacht werden sowie Beschwerden wegen Lärmbelästigung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare