1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Zwischen Lilien und Krimis

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Michael Engeleit ist neuer Polizeivize des Polizeipräsidiums Südhessen. Er hat Humor, liest gerne Krimis und ist den Lilien wohlgesonnen.

Seit Anfang Juli ist Michael Engeleit neuer Vizepräsident des Polizeipräsidiums Südhessen. Der 65-Jährige folgt Uwe Brunnengräber im Amt. Zuvor war Engeleit im Landeskriminalamt Chef der Abteilung 1 – Koordinierung von Spezialeinheiten, Sonderlagen, verdeckte Ermittlung, Zeugenschutz – „ein Gemischtwarenladen“, wie er sagt.

In Darmstadt ist Engeleit allerdings nicht neu. 1995, zu Beginn seines höheren Dienstes, war er bei der Landespolizei im Regierungspräsidium. Mehrere Jahre hat er in Frankfurt verbracht, immer mit dem Schwerpunkt Organisierte Kriminalität. 2005 wechselte er an die Bergstraße.

Wie Polizeipräsident Gosbert Dölger ist Engeleit Spezialist für komplexe Lagen. „Das ist eine neue Rolle, vom operativen Geschäft in die Gesamtheit einer Behörde“, sagt Engeleit. Berufszufriedenheit ist ihm dabei wichtig, er will es schaffen, „dass Leute aufstehen, gern arbeiten gehen und zufrieden sind“.

Der Offenbacher ist den Lilien übrigens wohlgesonnen. Muss er auch, denn am Böllenfalltor stehen in der kommenden Saison 17 Bundesligaspiele an. Sie sind eine der besonderen Herausforderungen für die Polizei. „Wir alle wünschen uns ein Mehr an Ressourcen“, stellt er fest.

Nun geht es aber erstmal mit Frau und Töchtern an die Ostsee. Zeit für Krimis, sein Hobby. Am liebsten die mit Lokalkolorit und auch sehr gerne die Skandinavier. Ob da realistisch ermittelt wird, ist ihm egal. Er guckt auch gerne CSI und kommt dann am nächsten Tag und fragt die Spurensicherung, warum es denn bei ihnen immer so lange dauert. Humor hat er nämlich auch, der Neue. (rwb)

Auch interessant

Kommentare