1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Wohin am Wochenende? Veranstaltungen in und um Darmstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claudia Kabel

Kommentare

Outdoor-Fotoausstellung zur Geschichte des ehemaligen Griesheimer Militärgeländes eröffnet.
Outdoor-Fotoausstellung zur Geschichte des ehemaligen Griesheimer Militärgeländes eröffnet. © Stadt Griesheim

Büchnerfestival und Openair-Kino: Viele Events versprechen die Tage vom 22. bis 24. Juli in Darmstadt und Umgebung spannend zu machen. Eine Auswahl.

Alles dreht sich um Georg Büchner beim Festival in Riedstadt

Das Büchner-Land-Festival geht an diesem Wochenende rund ums Goddelauer Büchnerhaus in die Schlussrunde. Am Freitag, 22. Juli wird ab 15 Uhr eine neue Ausstellung im Außenbereich von Büchners Geburtshaus (Weidstraße 9) eröffnet. Das Institut für Geschichtliche Landeskunde Mainz befasst sich dabei mit dem „Weg zur modernen Demokratie“. Einblicke in die kulturelle Arbeit der Büchnerstadt Gießen gibt Tanja Marcotte vom Verein Büchner in einem Gespräch mit Gerhard Merz am Freitag um 18 Uhr. Am Samstag, 23. Juli, um 18 Uhr findet erstmals eine Theaterpremiere der BüchnerBühne Riedstadt statt. Gezeigt wird eine Neuinszenierung von „Leonce und Lena“. Der Eintritt ist frei. Um 20 Uhr folgt eine Vorführung des DDR-Fernsehfilms „Lieb Georg“ von 1988. Der dokumentarische Film mit Ulrich Mühe ist eine sensible Spurensuche zu Büchners Lebensstationen. Das Festival endet am Sonntag, 24. Juli, mit einer Aufführung der BüchnerBühne um 14 Uhr: „Die Statue der Freiheit“ widmet sich der ersten Hessischen Verfassung von 1820.

Das Stück „Leonce und Lena“ feiert Premiere im Büchnerhaus in Riedstadt/Goddelau.
Das Stück „Leonce und Lena“ feiert Premiere im Büchnerhaus in Riedstadt/Goddelau. © BüchnerBühne Riedstadt

Ausstellung zeigt Geschichte des Militärgeländes in Griesheim

Die Outdoor-Fotoausstellung „Damals | Autrefois | Then“ von Marcel Rauschkolb zur Geschichte des ehemaligen Griesheimer Militärgeländes kann ab sofort entlang der Nehring-, Lilienthal- und Flughafenstraße in Griesheim (Landkreis Darmstadt-Dieburg) bewundert werden. Bis Oktober sind dort 15 großformatige Bild-Arbeiten zur Geschichte des ehemaligen Griesheimer Militärgeländes zu finden. Die Collagen aus historischem Bildmaterial und aktuellen Fotografien, gestützt durch Recherchen in lokalen und internationalen Archiven, erzählen Episoden aus der Geschichte eines über Jahrzehnte durch das Militär geprägten Areals. Auch Führungen sind geplant. Infos: www.griesheimersand.de

Open-Air-Kino in Darmstadt

Vom 22. bis 24. Juli, findet das Open Air Kino des Studentischen Filmkreises im Hochschulstadion der TU Darmstadt statt. Gezeigt werden auf einer großen Kinoleinwand am Freitag Ghostbusters Legacy, am Samstag Licorice Pizza und am Sonntag Ferris macht blau. Einlass jeweils um 20.30 Uhr. Die Filme starten um 21.45 Uhr. Picknickdecken können mitgebracht werden, es gibt aber auch Stühle. Eintritt 2,50 Euro.

Eine Holocaust-Überlebende aus dem Lager Walldorf berichtet

Das Horváth Zentrum in Mörfelden-Walldorf zeigt am Sonntag, 24. Juli, Videoausschnitte aus einem neuen Interview mit einer Überlebenden der KZ- Außenstelle Walldorf. Am Sonntag, 31. Juli, wird der zweite Teil der sechsstündigen Aufnahmen vorgestellt. Die Aufnahme von Màrta Radnai, die als 18-Jährige mit ihrer Mutter deportiert wurde, stammt von 1996 und gelangte erst kürzlich in den Besitz der Stiftung. Aufgezeichnet wurde es von der Auschwitz Stiftung. Camille Fourmy, Anne Gnadt und Cornelia Rühlig werden das Video erläutern und in Beziehung zu Berichten anderer Überlebende des Walldorfer Lagers setzen. Beginn jeweils 17 Uhr im Familie-Jürges-Weg 1. Eintritt frei.

Auch interessant

Kommentare