1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Wohin am Wochenende? Veranstaltungen in und um Darmstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claudia Kabel

Kommentare

Jo van Nelsen hält eine Grammophonlesung im Künstlerhaus Ziegelhütte.
Jo van Nelsen hält eine Grammophonlesung im Künstlerhaus Ziegelhütte. © Künstlerhaus Ziegelhütte

Einblicke in die Weimarer Republik, Spielfest oder Liederabend: Viele Events versprechen die Tage vom 15. bis 17. Juli in Darmstadt und Umgebung zu verschönern. Eine Auswahl.

Freitag, 15. Juli

PaMo-Fest: Ein Nachbarschaftspicknick für alle Menschen des Pallaswiesen- und Mornewegviertels veranstaltet die Caritas am Freitag, 15. Juli, von 14 bis 18 Uhr. Auf dem Spiel- und Freizeitgelände des Tiefen Sees gibt es unter anderem Spielmobil, Hüpfburg, Bastel- und Sinneserfahrungen. Speisen und Getränke müssen mitgebracht werden, kleine Snacks gibt es gegen Spende.

Samstag, 16. Juli

Grammophonlesung: Am Samstag, 16. Juli, 16 Uhr (Einlass 15 Uhr) widmet sich Jo van Nelsen der Weimarer Republik und ihren Autor:innen. Im Garten des Künstlerhaus Ziegelhütte (Kranichsteiner Straße 110) spürt er in ihren Texten dem Leben von Frauen um 1930 nach, untermalt mit zeitgenössischen Illustrationen und Musik vom Grammophon. Eintritt 12 Euro, Anmeldung: info.KuenstlerhausZiegelhuette@gmx.de

Liederabend: Zwei amerikanische Konzertkünstlerinnen sind am Samstag, 16. Juli, 19.30 Uhr zu Gast in der Darmstädter Michaeliskirche (Liebfrauenstraße 10). Auf dem Programm der Pianistin Misty Schaffert und der Mezzo-Sopranistin Phyllis Pancella stehen Stücke von 14 Komponistinnen aus fünf Ländern, zwei Kontinenten und vier Epochen – von barock bis zeitgenössisch. Eintritt 20 Euro. Kontakt: 01525/4294790.

Orgon (Axel Raether) und Tartuffe (Rainer Poser) auf der Neuen Bühne Darmstadt.
Orgon (Axel Raether) und Tartuffe (Rainer Poser) auf der Neuen Bühne Darmstadt. © Neue Bühne Darmstadt

Theater-Premiere: Tartuffe – eine Komödie von Molière feiert am Samstag, 16. Juli, Premiere auf der Neuen Bühne Darmstadt (Frankfurter Landstraße 195). Regier führte Renate Renken. Weitere Vorstellungen im Juli sind am 22., 23., 30. und 31. Beginn freitags und samstags 20 Uhr, Sonntags 18 Uhr. Karten bestellen unter 06151/422205 oder unter: karten@neue-buehne.de

Sommerkonzerte: Das Kammerorchester an der TU Darmstadt spielt am Sonntag, 17. Juli, unter dem Motto „La Belle Époque“ zwei Serenadenkonzert mit Werken von Tschaikowski und Enescu: Um 11 Uhr im Nachbarschaftsgarten im Prinz-Emil-Garten in Darmstadt (Eintritt 12 Euro) und um 18 Uhr in der Laurentiuskirche, Seeheim-Jugenheim (Eintritt frei). Tickets: kammerorchester-tud.de

Sonntag, 17. Juli

Gartenfest: In das Rokoko des 18. Jahrhunderts entführt ein fürstliches Gartenfest zum 300. Geburtstag von Prinz Georg Wilhelm von Hessen-Darmstadt am Sonntag, 17. Juli, ab 13.30 Uhr im Prinz-Georg-Garten (Schlossgartenstraße 6b). Darstellende in authentischen Kostümen halten mit einem Kaffeekränzchen im Teehäuschen. Danach geht es zum Flanieren in den Garten und ein Tanzmeister lädt zu Tänzen des 18. Jahrhunderts ein. Es gibt außrdem historische Führungen und ein Rahmenprogramm für Kinder.

Medienkunst: Die Sonderausstellung „Von der Schönheit der Begegnung. Medienkunst als lebendige Gegenwart“ - eine Kooperation mit dem Dieburger Mediencampus, der Hochschule Darmstadt und dem Museum Schloss Fechenbach – ist am Sonntag, 17. Juli, zum letzten Mal zu sehen. Um 15.30 Uhr wird der Nachwuchspreis Medienkultur im Schloss Fechenbach in Dieburg verliehen. Geöffnet ist die Ausstellung Donnerstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr und Sonntag 11 bis 17 Uhr. Eintritt frei.

Krisen-Radio: Radio Attac informiert am Sonntag, 17. Juli, 14 bis 16 Uhr, im Gespräch mit Ko-Autor André Leisewitz über das Buch „Fortschritt in neuen Farben“. Darin sind Analysen zu Politik sowie zum Umgang mit Klima-, Gesundheits- Wirtschafts- und Finanzkrisen zusammengefasst. Gesendet wird auf Radio Rüsselsheim, UKW 90,9 und www.radio-r.de

Auch interessant

Kommentare