Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Fenster des Atelierhauses in der Neuen Künstlerkolonie, Ludwig-Engel-Weg 1, in Darmstadt leuchten. Bild: Michael Schick
+
Die Fenster des Atelierhauses in der Neuen Künstlerkolonie, Ludwig-Engel-Weg 1, in Darmstadt leuchten.

Darmstadt

Warum die Neue Künstlerkolonie Darmstadt leuchtet

  • Petra Zeichner
    VonPetra Zeichner
    schließen

Siegfried Kärcher macht aus Daten Licht- und Tonskulpturen.

Digitale Daten zu Kunst machen, das ist das Metier von Siegfried Kärcher. In seiner Installation „Situation für Kunst@Neue Künstlerkolonie Darmstadt (Data_Context_Switch)“ zeigt der Künstler, Hacker und Musiker anschaulich, wie das geht. 

Der Datenfluss wird mit viel Technik in eine Licht- und Tonskulptur verwandelt, die sich ständig verändert. Zu sehen ist das auf den Fenstern des Atelierhauses in der Neuen Künstlerkolonie, Ludwig-Engel-Weg 1, in Darmstadt. Am Freitagabend war die Vernissage, die Schau läuft bis zum 29. Februar. Währenddessen gibt es Führungen, Kurse und mehr: www.kultur-digitalstadt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare