Finanzielles

Vorschläge für Politiker

  • schließen

Die Abstimmung über den Bürgerhaushalt in Darmstadt ist auf einer Plattform möglich. Entscheidungen werden ab August bekanntgegeben.

Die Abstimmung über den Darmstädter Bürgerhaushalt läuft noch bis 16. Mai, teilt die Stadtverwaltung mit. Alle Darmstädter können über die eingereichten Vorschläge auf der Beteiligungsplattform abstimmen.

Verbesserung des Radverkehrs, Falsch- und Gehwegparker, mehr Heinerbikes oder längere Öffnungszeiten für Hallenbäder – diese und viele andere Ideen wurden während der Vorschlagsphase vom 15. März bis zum 15. April eingereicht und diskutiert.

Insgesamt gingen mehr als 170 Vorschläge für die Politik und 108 Kommentare auf der Beteiligungsplattform ein. Besonders viele Ideen bezögen sich auf das Thema Mobilität und öffentlicher Personennahverkehr. Vor allem der Radverkehr liege den Teilnehmern am Herzen, aber auch Fragen der Stadtentwicklung, der Sicherheit und Ordnung, berichtet die Verwaltung.

Alle Vorschläge, die bis zum 15. April eingegangen waren, wurden auf Umsetzbarkeit, rechtliche Rahmenbedingungen sowie bestehende Planungen überprüft und mit Kommentaren versehen. Das soll die Transparenz des Verfahrens fördern und die Erfolgschancen tatsächlich umsetzbarer Ideen steigern. Aus den acht Vorschlägen mit der größten Zustimmung wurde eine Liste erstellt. Damit eine Idee in die Top Acht aufgenommen wird, muss sie von mindestens zehn Bürgern unterstützt werden. Im Anschluss an die Abstimmungsphase werden die Top-8 mit fachlichen Stellungnahmen der Verwaltung versehen und den politischen Gremien zur Beratung vorgelegt. Über die Beschlüsse des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung wird ab August auf der Plattform informiert.  

www.da-bei.darmstadt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare