DA-CSD_140820
+
Zeigen Flagge: Christian Eckrich, Christian März, Jan Bambach und Heidi Schweitzer (v. li.).

Alternativprogramm

Viele bunte Regenbogen-Fahnen wehen in Darmstadt

  • Jens Joachim
    vonJens Joachim
    schließen

Die queere Community in Darmstadt will mit der „CSD Pride Week 2020“ ein Zeichen des Zusammenhalts setzen und zugleich in der Stadt demonstrativ sichtbar sein.

Eigentlich wollte die queere Community in Darmstadt, zu der sich Lesben, Schwulen, bi-, trans- und intersexuelle Menschen zählen, an diesem Wochenende ausgiebig die zehnte Auflage des Christopher Street Day (CSD) feiern. Doch weil der CSD in diesem Jahr nicht in der gewohnten Form stattfinden kann, haben sich die Organisatoren mit der „CSD Pride Week 2020“ ein Alternativprogramm ausgedacht.

An diesem Freitag und Samstag sind unter dem Motto „Zusammenhalten“ verschiedene Aktionen geplant, „die dazu beitragen sollen, unseren Zusammenhalt in der Community zu stärken und eine Bühne für unsere Forderungen an Politik und Gesellschaft zu schaffen“, wie es Heidi Schweitzer, Christian Eckrich, Christian März und Jan Bambach vom Verein vielbunt ausdrücken, der die Aktionswoche veranstaltet.

Seit einigen Tagen wehen allerdings nicht nur am „Queeren Zentrum“ an der Kranichsteiner Straße, dem Sitz des Vereins vielbunt, Regenbogenfahnen als Symbol der Schwulen- und Lesbenbewegung. Auch vor Cafés, Hotels, Firmen, dem Hessischen Landesmuseum und dem Luisenplatz flattern inzwischen etliche bunte Flaggen, „um ein Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung zu setzen“, wie es Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne), der Schirmherr des CSD, formuliert.

Unter dem Motto „Ein buntes Netz, das trägt“ steht ein ökumenischer Video-Gottesdienst, der an diesem Freitag ab 19 Uhr auf www.csd-gottesdienst-darmstadt.de zu sehen sein wird und der ebenfalls Teil der CSD Pride Week ist. Von 18 bis 21 Uhr lädt am Freitag zudem das „Bündnis Feministischer Streik Darmstadt“ zu einer Online-Konferenz über das Thema „Trans & Care – Geschlechtliche Vielfalt in Versorgungssystemen“ ein.

Auf dem Friedensplatz wird es dann am Samstag von 14 Uhr an eine Kundgebung geben. Auch werden dort vielbunt-Mitglieder die Angebote ihres Vereins vorstellen.

Beate Leisner singt von 19 Uhr an im Sommergarten des TIP, Pädagogstraße 5. Und unter dem Motto „United We Stream“ veranstaltet der Kulturbetrieb 806qm von 19 bis 23 Uhr eine digitale Aftershow .

www.csd-darmstadt.de

www.vielbunt.org

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare