1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Der Umsatz steigt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadtium wird häufiger gebucht. Mehrere langfristige Verträge mit regionalen und überregionalen Unternehmen konnten abgeschlossen werden.

Eine positive Geschäftsentwicklung zeichnet sich beim Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadtium ab. "Die Buchungslage des Hauses ist hervorragend", erklärte Geschäftsführer Klaus Krumrey. Diese Aussage bezog er nicht nur auf das laufende Jahr. Erst kürzlich habe er mehrere langfristige Verträge mit regionalen und überregionalen Unternehmen abschließen können.

Dazu zählten Kooperationen mit einer Hochzeitsmesse über fünf Jahre sowie weitere Vereinbarungen über drei Jahre mit dem Institut für Fluidsystemtechnik der Technischen Universität Darmstadt und der Konaktiva, einer studentischen Informationsmesse. Zudem bestünden Verträge mit der Weitsicht, einem Multivisionsfestival und der begleitenden Fachmesse Fotogena.

"Diese langfristigen Verträge bedeuten nicht nur eine höhere Planungssicherheit, sondern bestätigen uns die Zufriedenheit der Kunden mit dem Service unserer Mitarbeiter sowie den Veranstaltungsmöglichkeiten unseres Hauses", sagte Krumrey. Der Ende des Jahres scheidende Geschäftsführer übergibt seinem Nachfolger Lars Wöhler (37) damit ein bestelltes Haus. Hildegard Schoger bleibt Co-Geschäftsführerin.

Das Jahr hat gut begonnen

Für die ersten Monate dieses Jahres zog diese eine positive Bilanz. Das Jahr sei gut angelaufen: "Wir sind mit der Buchungslage mehr als zufrieden." Sie sieht gute Chancen, den Umsatz 2010 deutlich zu steigern. Im ersten Halbjahr liegt die Zahl der Buchungen mit 147 Veranstaltungen schon jetzt zehn Prozent über der des vergleichbaren Zeitraums im Vorjahr. (ryp )

Auch interessant

Kommentare