1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Theater trifft Film

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Petra Zeichner

Kommentare

Tobias Moretti (Mitte) spielt den Macheath in der Dreigroschenoper.
Tobias Moretti (Mitte) spielt den Macheath in der Dreigroschenoper. © epd

Der Regisseur Joachim A. Lang, der „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“ gedreht hat, spricht in Darmstadt mit Theaterregisseur Philip Tiedemann.

Zu dem Film „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“, der am Donnerstag in den Kinos angelaufen ist, gibt es im Programmkino Rex ein Filmgespräch. Am Mittwoch, 26. September, sind der Filmregisseur Joachim A. Lang und der Theaterregisseur Philip Tiedemann zu Gast.

Wie es in einer Mitteilung des Staatstheaters Darmstadt heißt, inszenierte Tiedemann die „Dreigroschenoper“ für das Staatstheater. Die Produktion, die den Existenzkampf der Figuren in den Mittelpunkt stellt, soll beim Publikum gut angekommen sein. Sie wird ab dem 28. September wieder ins Theater-Programm aufgenommen.

Filmregisseur Lang gilt demnach als großer Brechtkenner und „akribischer Materialforscher“. Für Bühnen und fürs Fernsehen habe er bereits zahlreiche Produktionen über Brecht umgesetzt.

In dem Dreigroschenfilm geht es um Brechts fehlgeschlagenen Versuch, seine Dreigroschenoper 1928 zu verfilmen. Dieses Thema verwebt der Regisseur mit der Handlung des Stücks. 

Auch interessant

Kommentare