1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Südhessen: Endlich wieder Schwimmen ohne Hygieneauflagen

Erstellt:

Von: Claudia Kabel

Kommentare

Das Anschwimmen im Darmstädter Woog Darmstadt fand vergangenes Jahr zwei Wochen später statt.
Das Anschwimmen im Darmstädter Woog Darmstadt fand vergangenes Jahr zwei Wochen später statt. © Monika Müller

Die Freibäder in Darmstadt, dem Kreis Groß-Gerau und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg öffnen. Mancherorts wird die Wassertemperatur gedrosselt, um Energie zu sparen.

Die Wassertemperatur im Großen Woog in Darmstadt lag am Montag „bereits“ bei 18 Grad, wie die Bürgeraktion Woogsfreunde mitteilte. Also allerhöchste Zeit, zum Anschwimmen zu laden. Am Sonntag um 14 Uhr ist es so weit, dann kommt auch Bürgermeisterin Barbara Akdeniz (Grüne). Ob sie ebenfalls den Sprung ins kühle Nass wagt, ist fraglich. Aber ein Grußwort will sie auf jeden Fall sprechen.

Auch die anderen städtischen Freibäder Mühltalbad und Arheilger Mühlchen nehmen den Betrieb am Sonntag auf. Das DSW-Freibad direkt neben dem Nordbad öffnet erst am 29. Mai. Besucherbeschränkungen und Vorbuchungen wegen Corona sind diese Saison nicht vorgesehen. Es gelten lediglich die Auflagen des Landes Hessen, sagt Pressesprecher Klaus Honold.

Freibad finden

Infos und Öffnungszeiten zu den Freibädern gibt es im Internet.

Für den Landkreis Darmstadt-Dieburg unter: www.ladadi.de/wirtschaft-infrastruktur-freizeit/freizeit/sport-und-freizeitaktivitaeten/schwimmbaeder.html

Für Darmstadt unter: darmstadt.de/?id=4057

Für Hessen unter: www.rutscherlebnis.de/schwimmbad-verzeichnis/deutschland/hessen

Im Kreis Groß-Grau läuft die Badesaison schon. Zum Beispiel im Rüsselsheimer Schwimmbad An der Lache, das am Montag eröffnet hat. Die Stadt verspricht eine „Wohlfühltemperatur“ von 24 Grad. Auch hier gibt es keine Beschränkungen mehr.

In Mörfelden-Walldorf öffnen am Samstag, 14. Mai, das Waldschwimmbad und die Badestelle. In diesem Jahr ebenfalls ganz ohne Corona-Auflagen, teilt die Stadt mit. Also: kein Schichtbetrieb, keine Begrenzung der Besucherzahl. Dafür gebe es aber jetzt einen Kassenautomaten am Schwimmbad; Der See sei bei freiem Eintritt zugänglich. In der Kreisstadt Groß-Gerau eröffnet Bürgermeister Erhard Walther (CDU) am Samstag das Freibad in der Theodor-Heuss-Straße 22. Auf angenehme Badetemperaturen und eine verlängerte Badesaison können sich Gäste des Freibads in Goddelau freuen; es öffnet am 22. Mai. Das Bad wurde auf Solarthermie umgerüstet, teilt die Kommune mit. Auch hier gibt es erstmals seit zwei Jahren keine coronabedingten Zeitslots mehr.

Im Landkreis Darmstadt-Dieburg öffnet das Reinheimer Freibad ebenfalls am 22. Mai mit dem Tag des Schwimmabzeichens. Neu ist, dass dieses Jahr späte Schwimmer:innen bereits zwei Stunden vor Schließung zum halben Preis eingelassen werden.

Im Babenhäuser Freibad, das am 14. Mai öffnet, wird die Wassertemperatur auf 21 Grad gesenkt; voriges Jahr betrug sie zur Eröffnung noch 24 Grad. Man wolle Energie sparen, erläutert die Stadt. Schon zwei Grad weniger brächten ein Viertel Energieersparnis. cka

Auch interessant

Kommentare