Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Darmstadt und Groß-Gerau

Südhessen: Betrüger geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus

  • Jonas Nonnenmann
    vonJonas Nonnenmann
    schließen

In Südhessen geben sich vermehrt Betrüger als Microsoft-Mitarbeiter aus, warnt die Polizei.

In Südhessen geben sich vermehrt Betrüger als Microsoft-Mitarbeiter aus, warnt die Polizei. Die Anrufer suggerierten ihren Opfern meist auf Englisch, dass das Unternehmen Microsoft einen Virenbefall oder einen Hackerangriff auf den eigenen Computer bemerkt habe. Dann, so die Polizei, bieten die Betrüger ihre „Hilfe“ dabei an, sich gegen die Cyberattacken zu wehren. Während des Telefonats würden die Opfer aufgefordert, Einstellungen im Betriebssystem zu ändern oder Programme zu installieren. Dabei werde den Tätern ein Fernzugriff auf die Rechner ermöglicht; die Kriminellen könnten sensible Daten ausspähen, Spionageprogramme installieren oder sich per Online-Banking selbst Geld überweisen.

Die Polizei weist darauf hin, dass Microsoft niemals unangemeldet oder unaufgefordert Support-Anrufe tätigt oder Kunden in Popup-Fenstern zu einem Rückruf auffordert. In solchen Fällen ist laut Polizei immer von einem Betrugsversuch auszugehen. jon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare