Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Darmstadt

Straßenbahn rückt ein Stück näher

Das Land bewilligt Fördermittel für den zweiten Bauabschnitt in Arheilgen. Wenn es die Witterung zulässt, wird ab dem 11. Januar der Kanalbau im zweiten Bauabschnitt der Frankfurter Landstraße in Arheilgen fortgesetzt.

Das Land Hessen hat den Förderbescheid für den zweiten Bauabschnitt der Straßenbahn in Arheilgen zugestellt. Dies hat Baudezernent Dieter Wenzel (SPD) mitgeteilt. Er sei erfreut, dass die Zusage noch in diesem Jahr eingetroffen ist, sagte Wenzel. "Das sind gute Nachrichten für die Stadt und den Stadtteil Arheilgen."

Wenzel bedankt sich in diesem Zusammenhang beim örtlichen Gewerbeverein und seinem Vorsitzenden Bernd Wiegmann für die Unterstützung. Bei der Gewerbeschau hatte Wiegmann den hessischen Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) eindringlich auf die notwendige Weiterführung des Bauprojekts hingewiesen und eine mündliche Zusage erhalten.

Kanalbau ab 11. Januar

Wenn es die Witterung zulässt, wird ab dem 11. Januar der Kanalbau im zweiten Bauabschnitt der Frankfurter Landstraße in Arheilgen fortgesetzt. Planmäßig sollen dann zur Mitte des Jahres 2010 die Straßen- und Gleisbauarbeiten folgen.

Voraussetzung dafür, dass dieser ambitionierte Zeitplan eingehalten werden kann, war die Förderzusage des Landes Hessen. "Wenn alles weiter nach Plan läuft, werden Mitte 2011 die Bauarbeiten an den Neuen Wegen in Arheilgen abgeschlossen sein, und die Straßenbahn wird zweigleisig bis an die Endhaltestelle fahren", verspricht Wenzel.

Parallel dazu könnten die Arbeiten für den Vollversorgermarkt im Stadtteilzentrum am Goldnen Löwen fortgeführt und ebenfalls zum Abschluss gebracht werden.

Damit hätte dann die größte Baumaßnahme in der Geschichte Arheilgens einen würdigen Abschluss gefunden. "Mit attraktivem öffentlichen Nahverkehr, einem lebendigen Zentrum und einer sanierten Straße führen wir", so Wenzel, "Klimaschutz und Lebensqualität im Stadtteil auf vorbildliche Weise zusammen". (ers)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare