1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Staus befürchtet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Baustellen überschneiden sich im Osten der Stadt. Die CDU erwartet deshalb ein Verkehrschaos

Die Straßen im Osten von Darmstadt werden zum Sanierungsgebiet. Bis Ende September wird der zuvor mit Schlaglöchern übersäte Fiedlerweg erneuert. Ab Montag beginnen zudem im östlichen Teil der Dieburger Straße Kanalarbeiten. Das Problem: Die Dieburger Straße hat die Stadt zugleich als Umleitungsstrecke für den gesperrten Fiedlerweg vorgesehen. Die CDU befürchtet wegen dieser Überschneidung von kommender Woche an ein Verkehrschaos. Baudezernent Dieter Wenzel (SPD) erwartet dagegen keine Schwierigkeiten.

Die Kanalarbeiten beginnen im Abschnitt zwischen Wolfskehlstraße und Flotowstraße. Ein Teil der Fahrbahn wird aufgegraben. „Dort ist die Straße so breit, dass daran Autos im Gegenverkehr vorbeigeführt werden können“, sagt Wenzel. Eine Ampelregelung sei nicht nötig. Eine von der CDU geforderte Verschiebung der Arbeiten im Fiedlerweg ist aus der Sicht des Baudezernenten deshalb ebenso wenig erforderlich wie eine Umleitungsstrecke.

Die Christdemokraten erwarten indes Staus, weil viele Pendler aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg die Dieburger Straße als Ausweichstrecke nutzen, wegen der halbseitigen Sperrung des Fiedlerwegs in noch stärkerem Maße als früher.

Im Frühjahr soll nach Wenzels Angaben über das künftige Aussehen der Dieburger Straße entschieden werden. Bis dahin will er eine Vorlage ausarbeiten lassen. ( rf)

Auch interessant

Kommentare