1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Spielzeugland ade

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Heike Bauer, die Inhaberin, hat früher sogar selbst Holzspielzeug hergestellt.
Heike Bauer, die Inhaberin, hat früher sogar selbst Holzspielzeug hergestellt. © Roman Grösser

Das Fachgeschäft „Till Eulenspiegel“ an der Karlstraße schließt. Es läuft der Räumungsverkauf.

Ende eines Geschäfts, Ende eines Berufswegs: Seit 1981 arbeitete Heike Bauer in Fachläden für Holzspielzeug. Jetzt wirft sie endgültig hin. Gegen wechselnde Verbrauchergewohnheiten kann sie nichts mehr ausrichten. In Zukunft wird sie Taxi fahren.

„Eigentlich dachte ich, in Bessungen einen Laden zu übernehmen – da kann man nix falsch machen“, sagt Heike Bauer trocken. Die 52-jährige gebürtige Darmstädterin hatte auf die homogene Bevölkerung und die vielen jungen Familien gesetzt. Zumal ihr „Till Eulenspiegel“ in die Räume des „Schaukelpferdchens“ in der Karlstraße 96 gezogen ist, das 14 Jahre dort residierte.

Aber nachdem das zweite Weihnachtsgeschäft in dieser Adresse extrem enttäuschend verlief, hat sich Bauer entschlossen, zum 31. Januar zu schließen. Es läuft der Räumungsverkauf.

Auf ihren 68 Ladenquadratmetern auf der Empore im Luisencenter hatte sich Heike Bauer seit 1997 ein treues Stammpublikum erarbeitet. Früher hatte sie sogar selbst Holzspielzeug hergestellt, ist mit ihrem Angebot zehn Jahre lang auch als Ausstellerin auf der Nürnberger Spielwarenmesse präsent gewesen. Mit einem ersten Laden war sie dann ab 1981 im Martinsviertel aktiv, zog danach (1986-1997) in einen der ehemaligen Glaspavillons in der Rheinstraße. Als diese gläsernen Verkaufsschachteln wegsaniert wurden, ging’s schnurstracks ins Luisencenter. Und von dort im Frühjahr 2011 nach Bessungen.

Heike Bauer, die mehr als die Hälfte ihres Lebens im Spielzeugland unterwegs war, kann ihrem Abschied von Puppen, Kaufladen-Ausstattungen, Puppenhäusern, Peitschenkreiseln und Tierfiguren, von Buchenholz-Eisenbahnen und -Schaukelpferden auch Tröstendes abgewinnen. Die wirtschaftliche Lage wird nicht länger auf ihr lasten. „Ich hab’ jetzt bald nicht mehr so viele schlaflose Nächte“, sagt sie, „und keine Sechs-Tage-Woche mehr.“

In ganz Darmstadt gibt es nun noch ein einziges Fachlädchen für Holzspielzeug – die „Spielkiste“ in Eberstadt. Heike Bauer hat Fort- und Weiterbildung gemacht. Sie wird in Zukunft Taxi fahren im Odenwaldkreis. Eine Position als Fachangestellte in einem Kaufhaus kommt für sie nicht in Frage: „Wer mal so lange selbstständig war, lässt das.“ (phg.)

Der Räumungsverkauf läuft noch bis 31. Januar, montags bis freitags 9 bis 18.30 Uhr, samstags 9 bis 16 Uhr.

Auch interessant

Kommentare