1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Spielplatz für Erwachsene

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Senioren beim Sport
Senioren beim Sport © Storch

Im Alter beweglich bleiben. Dafür ist jetzt ein Bewegungsparcours eingerichtet worden, auf dessen Geräte sich Senioren fit halten können.

Der erste Darmstädter Bewegungsparcours für Senioren ist eröffnet. Er zielt darauf ab, Beweglichkeit und Koordination älterer Menschen zu verbessern. „Beides ist eine gute Sturzprophylaxe“, erklärt der städtische Sportberater Ralf-Rainer Klatt. Außerdem sei erwiesen, dass sich durch Bewegungsanreize auch im Alter noch neue Nervenzellen bilden.

„Bei der Auswahl der Geräte haben wir darauf geachtet, dass alle Körperpartien und vor allem die Koordination trainiert wird“, erläutert Klatt. Wichtig auch: Mit dem Ganzkörper-, dem Rücken- und dem Schultertrainer lassen sich Bewegungen trainieren, die im Alltag nötig sind – beispielsweise das Drehen des Rumpfes, das beim Überqueren einer Straße den Blick nach links und rechts erleichtert.

Ergänzt werden die drei fest montierten Geräte aus Edelstahl und Kunststoff von einer Dart-Scheibe, einer Boule-Bahn und Bällen für Wurfspiele. Der Bewegungsparcours ergänzt das Programm der erst im Januar eröffneten Begegnungsstätte. Die sportliche Betreuung des Parcours hat die TSG Wixhausen übernommen. Zudem wird die Aumühle, Arbeitsstätte behinderter Menschen, den Parcours nutzen. Darmstadts Sozialdezernent Jochen Partsch (Grüne) zeigte sich erfreut, dass der Parcours damit nicht nur der Bewegung, sondern auch der Begegnung diene. Für die Stadt, die seit zwei Jahren in das Gesunde-Städte-Netzwerk eingebunden sei, habe „die eindeutig präventive Wirkung“ des Sports einen hohen Stellenwert.

Deshalb sind zwei weitere Projekte geplant. Noch in diesem Jahr soll eine Anlage im Bürgerpark fertig gestellt werden. Im Rahmen eines Modellprojekts dient diese dem Land Hessen zugleich als Referenzparcours. Neben entsprechender finanzieller Unterstützung vom Land ist hier auch eine wissenschaftliche Begleitung vorgesehen.

Ein dritter Parcours, der ebenso wie der in Wixhausen allein aus städtischen Mitteln finanziert wird, ist für Eberstadt-Süd in Planung.

Impulse für die neuen Projekte erhofft man sich auch von den Wixhäuser Senioren. Denn Teil des Erstlingsprojekts sind für wenige Wochen zwei weitere Leihgeräte, die zur Massage von Rücken, Armen und Beinen dienen. „Wir sind gespannt auf die Rückmeldung, welche Geräte gut ankommen, und erwarten uns davon auch Impulse für die Ausstattung zukünftiger Projekte“, sagte Klatt.

Der Bewegungsparcours ist an der Begegnungsstätte Aktive Senioren in Wixhausen, Ostendstraße 27 bis 29, angesiedelt und jederzeit frei zugänglich. Die TSG Wixhausen bietet am 3. April, 15 Uhr, eine Einführung an. ( eda)

Auch interessant

Kommentare