Mörfelden-Walldorf

Viel weniger Wohnungen

Stadt ändert Planungen für Festplatz-Areal.

Die Bebauung des Mörfelder Festplatzes wird deutlich abgespeckt. Statt der noch im Januar in Rede stehenden 60 bis 70 Wohneinheiten sollen auf dem Areal zwischen Bahndamm, Kurt-Bachmann-Halle und Altenhilfezentrum jetzt nur noch 30 Sozialwohnungen entstehen. Entsprechende Pläne präsentierte Bürgermeister Heinz-Peter Becker (SPD).

Die Stadt reagiert damit auf Bedenken von Anwohnern, aber auch der Sport- und Kulturvereinigung. Der Großverein ist einer der Hauptnutzer der Bachmann-Halle und betreibt am Festplatz auch sein Fitnessstudio mit zahlreichen Kursangeboten. Die SKV hatte befürchtet, dass bei einer kompletten Bebauung des Geländes nicht mehr genügend Stellplätze für Sportler und Zuschauer übrig geblieben wäre.

Im südwestlichen Bereich des Festplatzes sollen nun drei Häuser entstehen, die zur Platzmitte hin dreigeschossig und zur vorhandenen Bebauung an der Bürgermeister-Klingler-Straße hin zweigeschossig sein werden. Geplant sind acht Ein-Zimmer-, zehn Zwei-Zimmer-, acht Drei-Zimmer- und vier Vier-Zimmer-Wohnungen. Die Gesamtwohnfläche liegt bei 1788 Quadratmetern. Die Baukosten beziffert die Stadt auf rund vier Millionen Euro. (mz)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare