Darmstadt-Dieburg

Familienzentren auf dem Weg

  • schließen

Der Kreis fördert sechs weitere Kitas mit jeweils bis zu 30 000 Euro

Das Förderprojekt „Kitas auf dem Weg zu Familienzentren“ ist in die zweite Runde gestartet: Sechs Kindertageseinrichtungen aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg werden fünf Jahre lang – von 2019 bis 2023 – Beratungs- und Unterstützungsangebote für Familien entwickeln und ausbauen. Das teilte der Kreis mit.

Mit dabei sind die Kita „Wichtelwald“ in Babenhausen, die Kita „Kindernest“ in Dieburg, das „KIZ (Kinderzentrum) Pestalozzischule“ in Groß-Umstadt, die Kita „Am Kohlweg“ in Messel, der „Kinderhof Lengfeld“ in Otzberg sowie die „Evangelische Kita Eschollbrücken“ in Pfungstadt. Die teilnehmenden Einrichtungen erhalten innerhalb des Förderzeitraums finanzielle Unterstützung von insgesamt bis zu 30 000 Euro.

Die künftigen Zentren sollen Familien in ihrer Vielfalt wahrnehmen und Eltern sowie an der Erziehung beteiligte Personen in ihrer Erziehungskompetenz stärken. Es gehe darum, soziale Netzwerke zu fördern und nachhaltig die kindliche Entwicklung zu unterstützen, heißt es.

„Das Vertrauensverhältnis zwischen Erziehenden und pädagogischen Fachkräften bietet einen direkten und kultursensiblen Zugang zu frühzeitigen Beratungs- und Unterstützungsangeboten“, erklärt Mirjam Schimpf, Leiterin Kita-Fachberatung in der Darmstadt-Dieburger Kreisverwaltung.

Mit den Familienzentren könnten bis zu 90 Prozent aller Familien eines Jahrgangs erreicht werden, sagt Sozial- und Jugenddezernentin Rosemarie Lück (SPD). pz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare