1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Spallek wirft hin

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Griesheimer SPD-Stadtverordnete Michael Spallek hat sein Mandat niedergelegt und ist aus seiner Partei ausgetreten. Grund sind Querelen um die Nominierung eines Kandidaten für die Bürgermeisterwahl.

Griesheim. Der Griesheimer SPD-Stadtverordnete Michael Spallek hat sein Mandat niedergelegt und ist aus seiner Partei ausgetreten. Grund sind Querelen um die Nominierung eines SPD-Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 3. Oktober als Nachfolger von Norbert Leber (SPD). Der 38-Jährige war seit 1997 für die Partei im Stadtparlament und hat intern offenbar mit Fraktionschefin Gabriele Winter konkurriert. Findungskommission sowie Parteivorstand haben sie nach Auskunft vom Ortsvereinsvorsitzenden Rüdiger Mey einstimmig als Kandidatin nominiert.

Aus der Sicht von Spallek war das Verfahren "abgekartet". Seit längerem habe es einen "parteiinternen Machtkampf" gegeben, bei dem es eine Festlegung auf die Fraktionschefin gegeben habe. Mey weist dies zurück. (ers)

Auch interessant

Kommentare