Darmstadt

Sinti und Roma feiern

Kultur- und Musikfestival am Wochenende

Das Zweite internationale Sinti und Roma Kultur- und Musikfestival wird am 15. und 16. September im Justus-Liebig-Haus in Darmstadt gefeiert. Das Festival steht in Tradition des Musikfestivals von 1979 in Darmstadt. Mit Musik, Geschichte und Politik bietet es ein vielfältiges Programm zum kulturellen und politischen Austausch, schreiben die Veranstalter.

„Darmstadt war und ist ein wichtiger Ort für die Bürgerrechtsbewegung der deutschen Sinti und Roma“, sagt Adam Strauß, Vorsitzender des Verbandes Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Hessen.

Das ganze Wochenende über ist für Besucher und Passanten die mobile Ausstellung des Landesverbandes „Der Weg der Sinti und Roma“ im Eingangsbereich des Justus-Liebig-Hauses frei zugänglich. Sie informiert über die Geschichte der Sinti und Roma im deutschsprachigen Raum von ihrer Ankunft im 15. Jahrhundert bis heute.

Nach der Eröffnung des Festivals um 16 Uhr führt am Samstag der Autor Udo Engbring-Romang durch die von ihm erstellte Ausstellung, beides ist kostenfrei. Am Sonntag wird der Fokus auf politische Themen gelegt und um 16 Uhr der Film „Kampf um Anerkennung – Vier Jahrzehnte Bürgerrechtsarbeit des Landesverbandes Hessen“ gezeigt. An den Film schließt die politische Podiumsdiskussion an. An beiden Abenden spielen internationale Musiker der Minderheit. jkö

Tickets für die Konzerte am Samstag ab 18 Uhr und Sonntag ab 19 Uhr kosten jeweils 15 Euro an der Abendkasse und 12 Euro im Vorverkauf. Kartenvorverkauf unter 0 61 51 / 6 01 88 31 oder festival@sinti-roma-hessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare