1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Sieben Einbrüche

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein schneller Fahndungserfolg gelang der Darmstädter Polizei in der Nacht zum Samstag beim versuchten Einbruch in einen Döner-Imbiss in der Siemensstraße.

Zeugen meldeten den Einbruch gegen 3.30 Uhr, die beiden 17-jährigen Täter wurden kurze Zeit später auf einem Supermarkt-Parkplatz festgenommen. Laut Polizeisprecher Ferdinand Derigs sind beide Täter polizeibekannt.

Am Sonntagabend scheiterten Einbrecher am Ludwigsplatz an der Eingangstür einer Apotheke. Gegen 19.45 Uhr entdeckte ein Zeuge den Einbrecher und seinen Komplizen, der Schmiere stand, und sprach beide an. Die Männer rannten weg, die Fahndung blieb erfolglos.

Zeuge spricht Täter an

Zwei Einbrüche wurden aus der Carlo-Mierendorff-Straße und einer im Löfflerweg gemeldet, die Täter kamen wohl nach Einsetzen der Dämmerung. In einem Mehrfamilienhaus versuchten sie sich zunächst erfolglos an einer Eingangstür, schlugen dann auf der Rückseite des Hauses eine Terrassentür zu einer anderen Wohnung ein und durchsuchten die Räume, stahlen aber nichts. Im Löfflerweg wurde laut Derigs ebenfalls nichts gestohlen. Zwischen 15.45 und 18.45 Uhr gelangten die Einbrecher über die Rückseite des Hauses ins Gebäude.

Beute, nämlich 200 Euro, machte ein Einbrecher bereits am Freitag dagegen in der Maitanne in der Heimstättensiedlung, wie die Polizei jetzt meldete. Dort hebelte der Täter auf der Rückseite eines Einfamilienhauses ein Fenster auf. Bemerkt wurde diese Tat erst in der Nacht zum Samstag – ebenso wie ein versuchter Einbruch in der Scheppallee zwischen Freitagabend und Samstagmorgen. rwb

Auch interessant

Kommentare