1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Schutz vor Vogelgrippe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Sommer

Kommentare

Teile des Vivarium Tierparks sind aufgrund von Schutzmaßnahmen geschlossen. So lange es ein eingeschränktes Angebot gibt, ist der Eintritt ermäßigt, für Kinder gar frei.

Seit Freitag ist ein Teil des Tierparks Vivarium für die Besucher nicht zugänglich. Hintergrund sind Maßnahmen zum Schutz der dortigen Vögel vor der Vogelgrippe. Wie die Stadt mitteilt, wurden bereits Mitte November erste Schutzmaßnahmen in Abstimmung mit dem Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz getroffen, die nun ausgeweitet wurden.

Im oberen Teil des Zoos sind die Bereiche um für die Krankheit empfängliche Vogelarten abgesperrt worden. Die übrigen Bereiche des Tierparks bleiben für die Besucher geöffnet. Für die Zeit des eingeschränkten Angebotes gelten momentan ermäßigte Eintrittspreise: Erwachsene zahlen drei statt sechs Euro, Kinder haben freien Eintritt.

Der ermäßigte Eintritt kommt auch am morgigen Dienstag zur Anwendung, wenn das Vivarium zu einem Spaziergang mit dem Nikolaus durch den Tierpark einlädt. Der Spaziergang beginnt um 16 Uhr an der Zooschule im Schnampelweg 5, Kinder können Laternen dazu mitbringen. Im Anschluss daran wird eine weihnachtliche Geschichte erzählt und für jedes Kind gibt es noch eine kleine Überraschung.

Auch interessant

Kommentare