1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Schüler als Umweltschützer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beim Tag der Nachhaltigkeit sammeln Jugendliche in Darmstadt Ideen für den schonenden Umgang mit Ressourcen

Helfen wir der Erde: Diesen Appell haben Dana, Johanna, Jana und Julia von der Eberstädter Gutenbergschule an eine Pinnwand geschrieben. Rund 100 Mittelstufenschüler haben am Donnerstag im Darmstadtium Ideen gesammelt, wie eine ressourcenschonende Welt aussehen sollte. Das ist das Thema am Tag der Nachhaltigkeit, den die Landesregierung initiiert hat.

Dabei setzt Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) gerade auf die Jugend. „Es geht vor allem um euch und eure Zukunft“, sagt er bei seinem Besuch. Dass diese Zukunft nicht rosig aussieht, zeigen die Jugendlichen mit Gedichten, Collagen, Zeichnungen und einer kleinen Skulptur: Drei blaue Kugeln sind aufgetürmt. „Das sind drei Erden. Denn wenn wir so weitermachen wie bislang, verbrauchen wir bald dreimal so viel, wie unsere Erde hergibt“, erläutert Christina von der 8a an der Eleonorenschule.

Aus Knete haben die Jugendlichen weitere Zukunftsszenarien dargestellt. Eine Welle schwappt auf eine sonnengebräunte Figur. „Das passiert, wenn die Polkappen schmelzen und der Meeresspiegel ansteigt. Viele Küsten werden dann überflutet“, sagt Anna Lena. Die Schüler lernen, wie aufwendig es ist, etwa ein T-Shirt herzustellen. „2000 Liter Wasser werden gebraucht, die Baumwolle anzupflanzen, den Stoff zu waschen und zu färben“, erklärt Hannes Petrischek von der Stiftung Forum für Verantwortung. Bei einem Handy sei der Bedarf an Wasser weitaus größer. Christina will sich das zu Herzen nehmen: „Es muss nicht immer ein neues Handy sein, wenn ich bedenke, wie viel Wasser dafür benötigt wird und welche Folgen das haben kann“.

Volker Bouffier lobt die Schüler für ihre Ideen, betont aber auch: „Das, was ihr heute gelernt und gefordert habt, das muss auch eure Köpfe erreichen.“ Die Schüler allerdings fordern den Ausstieg aus der Atomenergie – was Bouffier gar nicht teilt. ( rf)

Auch interessant

Kommentare