1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Schritt zum Welterbe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Sommer

Kommentare

Merck spendet für das Besucherzentrum. Es gehört zu den Voraussetzungen, damit die Künstlerkolonie auf die Liste der Unesco-Weltkulturerbestätten aufgenommen wird.

Die Familie Merck hat anlässlich des 350-jährigen Unternehmensjubiläums der Stadt eine Spende von 3,5 Millionen Euro zukommen lassen. Wie die Stadt mitteilt, soll das Geld für das geplante Besucherzentrum Mathildenhöhe genutzt werden.

„Wir sind eine Darmstädter Familie und der Stadt seit nunmehr 350 Jahren eng verbunden. Dies möchten wir auch durch unsere finanzielle Zuwendung unterstreichen und dazu beitragen, auf der historischen Mathildenhöhe weitere Schritte in die Zukunft zu gehen“, sagte Frank Stangenberg-Haverkamp, Vorsitzender des Vorstands und des Familienrates des Unternehmens Merck.

Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) dankte der Familie für die Spende. „Mit dieser beeindruckenden Geste zeigt die Familie Merck zum wiederholten Mal, dass sie der Stadt und ihren Bürgerinnen und Bürgern etwas zurückgeben möchte und manifestiert im Jubiläumsjahr des Unternehmens Merck ihre hohe Identifikation mit dem Standort Darmstadt“, schreibt Partsch.

Das geplante Besucherzentrum soll bis 2021 errichtet werden. Es gehört zu den Voraussetzungen, damit die Künstlerkolonie auf die Liste der Unesco-Weltkulturerbestätten aufgenommen wird.     

Auch interessant

Kommentare