1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Schnell zählen geht anders

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Darmstadt gehört am Wahlsonntag bundesweit zu den 15 Schlusslichtern der ausgezählten Wahlbezirke. Erst nach Mitternacht können die Ergebnisse aller Bezirke übermittelt werden.

Zu größeren Pannen ist es am Wahlsonntag in den 117 Darmstädter Wahlbezirken nicht gekommen. „Es hat zwar alles etwas länger gedauert als gedacht, aber bei 117 Wahlbezirken ist es schon üblich, dass ein bis zwei aus der Reihe tanzen“, erläutert Matthias Nowak vom Wahlamt. Verzögerungen gab es beim Auszählen des Bundestagswahlkreises 186: „Zwei Wahlbezirke, darunter ein Briefwahlbezirk, übermittelten uns ihre Ergebnisse nicht telefonisch, so wie es eigentlich üblich ist“, berichtet Nowak.

Nach Mitternacht

Die ausgezählten Stimmzettel seien verpackt und vom zuständigen EAD ins Wahlamt gebracht worden. Erst als sie dort angekommen waren, konnten die fehlenden Ergebnisse ergänzt werden. Da war es bereits nach Mitternacht. Neu ausgezählt werden musste aber nichts, sagt Nowak. „Und die Letzten waren wir bundesweit auch nicht.“ Allerdings gehörte Darmstadt zu den 15 Schlusslichtern der 299 Wahlkreise, wie aus den Daten des Bundeswahlleiters hervorgeht. (ers)

Auch interessant

Kommentare