1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Rückzug aus der Landespolitik

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Joachim

Kommentare

Der SPD-Politiker Siebel wird 2018 nicht wieder für den Landtag kandidieren. Nach fast 20 Jahren sei „ein guter Zeitpunkt, mit der hauptamtlichen Politik aufzuhören“.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Siebel aus Darmstadt hat angekündigt, im nächsten Jahr nicht wieder für den Landtag zu kandidieren. Nach fast 20 Jahren sei es „ein guter Zeitpunkt, mit der hauptamtlichen Politik aufzuhören“, teilte Siebel mit. Seinen Rückzug verstehe er als „Beitrag zur weiteren personellen Erneuerung der Darmstädter SPD“. Als Sprecher der Darmstädter SPD-Fraktion stehe er jedoch weiter zur Verfügung.

Mit 60 Jahren sei er noch „jung genug, um neue berufliche Herausforderungen anzunehmen“. Künftig werde er seine bisherige nebenamtliche Tätigkeit als Trainer intensivieren. Vor zwei Jahren schloss der Gymnasiallehrer eine Ausbildung zum Business-Coach ab. Seit 1999 vertritt Siebel den Wahlkreis Darmstadt im Landtag. Bei der Oberbürgermeisterwahl am 19. März hatte er gegen Amtsinhaber Jochen Partsch (Grüne) keine Chance und bekam nur 16,7 Prozent der Stimmen. jjo

Auch interessant

Kommentare