Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Darmstadt

Radweg nach Weiterstadt

  • Lara Feder
    VonLara Feder
    schließen

Aus- und Umbau der ehemaligen Riedbahn-Trasse beschlossen.

Der Darmstädter Magistrat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, den Fuß- und Radweg nach Weiterstadt zu sanieren beziehungsweise neu und umzubauen. Betroffen ist ein etwa 700 Meter langer Abschnitt. Die Bauarbeiten, für die Darmstadt und Weiterstadt kooperieren, sollen bis 2019 abgeschlossen sein, teilt die Stadt mit.

Der jetzige Geh- und Radweg ist unterschiedlich breit und nördlich der Wiesenstraße sogar nur als gewundener Trampelpfad zwischen der westlich angrenzenden Bebauung und dem östlich angrenzenden Waldrand vorhanden. Eine Radwegeverbindung auf der ehemaligen Riedbahn-Trasse gibt es bislang nicht.

Der vorhandene Geh- und Radweg zwischen der Staudinger Straße und der Wiesenstraße soll auf gleicher Trasse einheitlich mit einer Breite von 3,50 Meter saniert und ausgebaut werden. Anschließend ist als Ersatz für den Trampelpfad bis zur Riedbahnstraße ein neuer Geh- und Radweg entlang der Bebauung auf der Westseite geplant, ebenfalls mit einer Breite von 3,50 Metern.

Der westliche Abschnitt des Gehwegs der ehemaligen Riedbahn-Trasse als Verbindung zur Riedstraße und zum Grünen Weg soll mit einer Breite von drei Metern ausgebaut werden, der östliche Abschnitt als Verbindung zur Riedbahnstraße und Mainzer Straße wiederum mit einer Breite von 3,50 Metern. Eine Mittelinsel soll Fußgängern und Radfahrern das Überqueren der Straße erleichtern.

Mit dem Um- und Neubau werde „eine lange Zeit der Provisorien“ beendet und „eine sichere und schnelle Radwegverbindung zwischen beiden Nachbarstädten“ geschaffen, sagt Planungs- und Baudezernentin Barbara Boczek (Grüne). Der Ausbau kostet insgesamt 545 000 Euro. Daran beteiligt sich Weiterstadt mit 100 000 Euro, Darmstadt mit 445 000 Euro. laf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare