Brueckenbau03_280720
+
Die ersten Brückenteile in der Rheinstraße in Darmstadt stehen.

Darmstadt

Brücke über Rheinstraße wird gebaut

  • Claudia Kabel
    vonClaudia Kabel
    schließen

Zwischen Darmstädter Hauptbahnhof und TZ-Rhein-Main hat der Bau einer Fußgänger- und Radfahrerbrücke begonnen. Außerdem hat die Stadt die Zählung des Radverkehsr ausgeweitet.

Die Arbeiten für den Bau einer Fahrrad- und Fußgängerbrücke über die Rheinstraße – eine der Hauptverkehrsadern in Darmstadt – haben begonnen. Erste Teile der Stahlkonstruktionen wurden bereits angeliefert und befinden sich im Aufbau. Zwischen der Kreuzung Am Kavalleriesand und der Einmündung Maria-Goeppert-Straße wurden die Fahrspuren stadtauswärts für zwei Wochen vollständig gesperrt. Der Verkehr wird stadtauswärts teils einspurig auf die Gegenfahrbahn geführt. Stadteinwärts wird der Verkehr auf zwei Fahrstreifen reduziert.

Die Brückenkonstruktion wird aus einem Stahlbau mit V-förmigen Stahlhohlprofilstützen bestehen. Für Fußgänger sind Treppen und für Rad- sowie Rollstuhlfahrer zwei asymmetrisch gewundene Rampen vorgesehen. „Die Brücke wird als wichtiges Erschließungselement dienen, um die stetig anwachsenden Fußgängerströme zwischen Hauptbahnhof und TZ-Rhein-Main sowie den Konversionsflächen West aufzunehmen“, so Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne).

Indes veröffentlichte die Stadt ihren zweiten Quartalsbericht über umgesetzte Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur für den Radverkehr. Es seien vor allem bestehende Routen erweitert und leistungsfähiger gestaltet, als auch Gefahrenquellen für Radfahrer durch andere Verkehrsteilnehmer ausgeräumt worden, so Partsch.

Seit dem Frühjahr wird zudem mit zwei zusätzlichen mobilen Zählstellen der Radverkehr gemessen. Seit Oktober 2019 ist die erste feststehende Zählsäule in der Lincoln-Siedlung in Betrieb.

Abrufbar sind die Messdaten sowie alle Maßnahmen unter:

darmstadt.de/leben-in-darmstadt/mobilitaet-und-verkehr/radfahren-in-darmstadt

Mehr zum Thema

Kommentare