Dieburg

Radaktivisten übernehmen VCD

  • schließen

Wechsel an der Spitze des Kreisverbands: Die Neumitglieder haben einen neuen Kreisvorstand gewählt.

Mit tatkräftiger Unterstützung von etlichen Neumitgliedern und Stadtverordneten der Grünen hat es an der Spitze des Kreisverbands Darmstadt-Dieburg des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) einen Wechsel gegeben. Der langjährige Vorsitzende Frank Ludwig Diehl aus Babenhausen und sein Stellvertreter Uwe Schuchmann aus Ober-Ramstadt wurden abgewählt. Mit 13:6 Stimmen setzte sich Sabine Crook, eine der drei Vertrauenspersonen des Bürgerbegehrens für einen „Radentscheid“ in Darmstadt, als neue Vorsitzende gegen Diehl durch.

Bei der Wahl der beiden Stellvertreter hatte Schuchmann, der seit 1990 Zweiter Vorsitzender des Kreisverbands war, gegen Stephan Voeth und Felix Weidner das Nachsehen. David Grünewald wurde zum Kassierer gewählt. Voeth und Grünewald fungieren als Sprecher des „Radentscheid“- Teams, Weidner war lange Jahre Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Verbandsversammlung der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation.

Schuchmann teilte auf Anfrage der FR mit, die Jahreshauptversammlung sei „sehr überraschend“ verlaufen. Von den neuen Vorständen habe keiner in den vergangenen Jahren Interesse an einer Mitarbeit bekundet, den Vorstand kontaktiert oder inhaltlich Kritik geübt.

Als „konzertierte Aktion“ oder Unterwanderung wollte Crook den Vorstandswechsel nicht verstanden wissen. Die Radaktivisten hätten zwar schon zuvor „ein bisschen überlegt“. Es sei aber „keine Revolution geplant worden“, sagte Crook der FR. Der neue Vorstand wolle sich nun darum bemühen, den Kreisverband thematisch „breiter als bisher aufzustellen“. So habe sich der VCD in den vergangenen Jahren vor allem zum Schienenverkehr geäußert. Das soll sich nun ändern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare