1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Preis für Engagement in der Stadt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Stadt Pfungstadt ist von der Akademie für Kommunalpolitik (AfK) in Kassel für ihre Flüchtlingshilfe ausgezeichnet worden. eben dem direkten Engagement für rund 100 Flüchtlinge, die derzeit in Pfungstadt leben, werden in der Stadtverwaltung die Einsätze der 50 ehrenamtlichen Helfer koordiniert.

Mit einem Sonderhessenlöwen für besondere Verdienste in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe und für ihre Willkommenskultur ist die Stadt Pfungstadt am Wochenende von der Akademie für Kommunalpolitik (AfK) in Kassel ausgezeichnet worden. Daniela Ryschka, die Leiterin des städtischen Sozialamts, Halima Gutale, die Flüchtlingsbeauftragte in der Stadtverwaltung und ihre Kollegin Nicole Zdunek nahmen den Preis entgegen. Der goldene Hessenlöwe hat nun einen Platz im Amtszimmer von Bürgermeister Patrick Koch (SPD). Für die Preisvergabe hatte die Pfungstädter SPD-Fraktion die Flüchtlingsarbeit vorgeschlagen.

Gelobt wird an der Pfungstädter Willkommenskultur, dass mit Halima Gutale in der Stadtverwaltung eine Frau in verantwortlicher Position ist, die in den neunziger Jahren selbst als Flüchtling aus Somalia kam und nun als Insider mit ihrer Arbeit wirkt. „Sie hat einen ganz anderen Blickwinkel für die Nöte der Flüchtlinge“, sagte Patrick Koch.

Neben dem direkten Engagement für rund 100 Flüchtlinge, die derzeit in Pfungstadt leben, werden in der Stadtverwaltung die Einsätze der 50 ehrenamtlichen Helfer koordiniert. Sie helfen den neu angekommenen Flüchtlingen bei der Eingliederung im Alltag, sorgen für frühzeitigen Deutschunterricht und haben etliche der Asylbewerber im Rahmen einer Beschäftigungsvereinbarung mit der Stadt als Ein-Euro-Jobber in vielen Tätigkeiten untergebracht.

Demnächst soll Platz für neue Flüchtlinge geschaffen werden. Laut Koch befindet sich die Stadt in finalen Verhandlungen mit einem Investor über den Bau einer Flüchtlingsunterkunft in der Nähe des TSV-Sportgeländes. Darüber will das Stadtparlament am 20. Juli entscheiden. (eda)

Auch interessant

Kommentare