Immer wieder kommt es vor, dass Senioren für ihre angeblichen Enkel Geld abholen (Symbolfoto).
+
Immer wieder kommt es vor, dass Senioren für ihre angeblichen Enkel Geld abholen (Symbolfoto).

Enkeltrick

Strategie gegen den Enkeltrick

Mit Hilfe eines speziellen Fragebogens haben Mitarbeiter von Geldinstituten in Darmstadt in einem Pilotprojekt Enkeltrick-Betrügereien verhindert.

Im Mai 2014 haben die Sparkasse Darmstadt und das Polizeipräsidium Südhessen ihr gemeinsames Pilotprojekt „Letzte Chance – Enkeltrick“ gestartet.

Ausschlaggebend für die Idee war die Tatsache, dass sich Senioren bei Vorträgen der Polizei regelmäßig darüber wunderten, dass Sparkassen- und Bankbedienstete den Enkeltrick „nicht durchschauen“ und ohne weitere Prüfungen Geld herausgeben würden. Daher wurde gemeinsam ein Fragebogen entwickelt, um den Mitarbeitern der Geldinstitute vor der Auszahlung noch eine Möglichkeit zu schaffen, auf potenzielle Opfer einzuwirken.

Die Auswertung nach einem Jahr ergab, dass der Fragebogen insgesamt mehr als 50 Mal von den Mitarbeitern eingesetzt wurde. Die Reaktionen der Kunden waren dabei fast durchweg positiv. Es konnten so tatsächlich zwei „echte Enkeltrick-Betrügereien“ verhindert werden, dabei ging es um 17 000 Euro sowie um 20 000 Euro.

Mit Zustimmung der Sparkasse Darmstadt haben viele weitere Geldinstitute im Bereich des Polizeipräsidiums Südhessen das Projekt übernommen. Eine Auswertung ergab, dass die Schadenssumme, die Gesamtzahl der Enkeltrick-Delikte und die Anzahl ungeklärter Fälle um mehr als 50 Prozent zurückgingen. Insgesamt konnten sechs Straftäter im Zusammenhang mit dem Enkeltrick festgenommen werden. Diese Ergebnisse sind laut Sparkasse und Polizei nicht alleine dem Pilotprojekt geschuldet. Aber es handele sich eindeutig um einen weiteren, wichtigen Baustein zur Bekämpfung dieser Form des Trickbetrugs.

Beim Enkeltrick geben sich Betrüger gegenüber Senioren telefonisch als Verwandte aus. Indem sie eine finanzielle Notsituation vorgaukeln, wollen sie an das Geld ihrer Opfer gelangen. (an)

Mehr zum Thema

Kommentare