1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Polizei fasst verurteiltes Paar in Bulgarien

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zwei Angeklagte in Darmstädter Zuhälterei-Prozess werden in Abwesenheit zu langen Haftstrafen verurteilt - nun sind sie in Bulgarien gefasst worden.

Ein bulgarisches Paar, das im April vom Landgericht Darmstadt wegen Menschenhandels und Zuhälterei zu langen Haftstrafen verurteilt worden war, ist nach mehrwöchiger Flucht in Bulgarien von der dortigen Polizei gefasst worden. Das Duo wurde mittlerweile ausgeliefert und sitzt jetzt in deutschen Gefängniszellen.

Die 35 Jahre alte Frau und ihr 38 Jahre alter Lebensgefährte mussten sich von September 2014 bis April 2015 vor dem Darmstädter Landgericht wegen Menschenhandels mit dem Ziel der sexuellen Ausbeutung verantworten.

Seit März untergetaucht

Das Gericht gewann die Überzeugung, dass die beiden Bulgaren mit mehreren Landsleuten zeitweilig den Darmstädter Straßenstrich kontrolliert und mehrere Frauen zur Prostitution gezwungen hatten. Am 17. April wurde der Mann zu acht Jahren, die Frau zu sechs Jahren Haft verurteilt. Die Urteile ergingen allerdings in Abwesenheit der Angeklagten, da beide bereits Ende März untergetaucht waren. Nach ihnen war seitdem gefahndet worden.

Ermittler des Polizeipräsidiums Südhessen fanden rasch Hinweise, dass die beiden bulgarischen Staatsangehörigen in ihr Heimatland geflohen waren. Über das Bundeskriminalamt wurde ein Kontakt zur bulgarischen Polizei hergestellt. Anfang Mai 2015 wurde das Paar in Bulgarien festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt beantragte die Auslieferung der Verurteilten. Mittlerweile wurden sie in unterschiedlichen Gefängnissen inhaftiert. Die Frau steht kurz vor der Geburt eines Kindes. Es wird wohl in einem Gefängniskreißsaal zur Welt kommen. (bad)

Auch interessant

Kommentare