Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2020 trat Heist zum letzten Mal mit seinem Hassknecht-Live-Programm in Darmstadt auf.
+
2020 trat Heist zum letzten Mal mit seinem Hassknecht-Live-Programm in Darmstadt auf.

Pfungstadt

Chef-Choleriker der „heute Show“ wird Stadtrat

  • Claudia Kabel
    vonClaudia Kabel
    schließen

Komiker Hans-Joachim Heist, alias Gernot Hassknecht aus der „ZDF heute Show“, geht in die Kommunalpolitik in Pfungstadt. „Man darf nicht nur rumnölen“, sagt der 72-Jährige.

Pfungstadt – Ob er sich über das deutsche Kulturgut Spargel auslässt oder die Corona-Politik der Bundesregierung auseinandernimmt: Hans-Joachim Heist, auch bekannt als Kommentator Gernot Hassknecht in der „ZDF heute Show“, schenkt es „denen da oben“ gerne mal so richtig ein. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass er bei der Kommunalwahl in seinem Wohnort Pfungstadt (Landkreis Darmstadt-Dieburg) die meisten Wählerstimmen auf sich vereinte.

Künftig wird der 72-Jährige deshalb für die SPD im Magistrat der südhessischen Kleinstadt sitzen. Als ehrenamtlicher Stadtrat will er sich für Kultur, Bücherei und Vereine einsetzen. „Die Kultur ist wegen der Pandemie total hinten runtergefallen“, sagte Heist der Frankfurter Rundschau. Dies müsse man dringend ändern. Auch dürften Kulturvereine bei der Förderung nicht hintanstehen. Er werde künftig die Kulturkommission leiten, auch soll das Phungo-Festival in diesem Sommer wieder stattfinden.

Hans-Joachim Heist in Pfungstadt: „Ich kann auch mal laut werden“

Mit Wutausbrüchen, wie man sie aus der „heute Show“ oder seiner Hassknecht-Tour kennt, dürfte indes nicht zu rechnen sein: „Ich bin kein Choleriker, sondern eher der Heinz-Erhardt-Typ“, so Heist. Er wolle nicht polarisieren, sondern vermitteln, und es sei wichtig in der Politik, Kompromisse zu finden. Dennoch könne er durchaus seine Meinung sagen, und „wenn es notwendig ist, werde ich auch mal laut“.

Nächste Auftritte

Das nächste Mal im Fernsehen zu sehen ist Hans-Joachim Heist am 2. Mai 2021 auf Kika um 11.05 Uhr bei Löwenzahn, am 4. Mai um 23.30 Uhr mit Kückükskind auf ZDF neu sowie am 14. Mai um 22.30 Uhr in der „ZDF heute Show“.

Einer der nächsten Liveauftritte ist „Der große Heinz-Erhardt-Abend: seine besten Gedichte, Conférencen und Lieder“, geplant für den 21. Mai , 20 Uhr in Frankfurt.

Alle Termine und Infos unter https://www.hajoheist.de (cka)

Dass er sich überhaupt bei der Gemeindewahl hat aufstellen lassen, begründet Heist damit, dass er seit 2020 nicht mehr so viel auf Tournee sei. Prinzipiell sei er ein sehr politischer Mensch. Er war bereits von 2004 bis 2011 Stadtverordneter, gab aus Zeitmangel sein Mandat zurück. Dass er so viele Stimmen erhielt, sehe er auch als Verpflichtung an. Außerdem dürfe man „nicht immer nur rumnölen, sondern müsse auch mal anpacken“.

„ZDF heute Show“: Hans-Joachim Heist kommt aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg

Aktuell geht der Schauspieler, Komiker und Moderator mit seinem Heinz-Erhardt-Programm auf Tour und ist regelmäßig als Gernot Hassknecht in der „heute Show“ zu erleben. Der Zeitaufwand für die TV-Sendung sei dabei „gar nicht so groß“, verrät er. Viele seiner Sketche würde Moderator Oliver Welke selbst schreiben. Freitags fahre Heist nach Köln zur Probe und Aufzeichnung der Sendung. So kam er auch zu seiner jüngsten Wutrede über das weiße Gemüse: Weil er in einer typischen Spargelregion lebt, fiel ihm das Thema zu.

Heist, Jahrgang 1949, wurde in Seeheim-Jugenheim geboren und studierte zeitweise Bauingenieurwesen in Darmstadt. Nach der Schauspielausbildung in Wiesbaden stand er unter anderem in Marburg, Darmstadt, Frankfurt und Zürich auf der Bühne. Ausgezeichnet wurde er unter anderem für seine Rolle als James in „Dinner for one“. Aus dem Fernsehen kennt man ihn aus „Soko Stuttgart“ oder „Löwenzahn“. Er wirkte in mehr als 70 Film- und TV-Produktionen mit. (Claudia Kabel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare