1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Parken in Darmstadt: Gebühren im Woogsviertel kommen

Erstellt:

Von: Claudia Kabel

Kommentare

Falschparkende Autos im Woogsviertel behindern häufig Menschen, die auf den Gehwegen unterwegs sind.
Falschparkende Autos im Woogsviertel behindern häufig Menschen, die auf den Gehwegen unterwegs sind. © Rolf Oeser

Die Stadt Darmstadt weitet ihre Parkraumbewirtschaftung auf das Woogsviertel aus. Pendelnde und Menschen, die zum Shoppen kommen, dürfen nur noch zwei Stunden parken.

Die Stadt Darmstadt führt ab 1. April die Parkraumbewirtschaftung im Woogsviertel ein und verteilt dafür in den kommenden Tagen Informationsflyer an die Haushalte. Das teilte die Stadt mit.

Die Parkgebühren liegen bei 75 Cent pro 30 Minuten. Die Bewirtschaftungszeiten sind aufgrund der fußläufigen Nähe zur Innenstadt von montags bis samstags von 8 bis 22 Uhr mit einer Höchstparkdauer von zwei Stunden vorgesehen. In mehreren Vierteln der Stadt gilt bereits Parkraumbewirtschaftung. Die Kosten liegen zwischen 50 Cent und 5 Euro für 30 Minuten.

Vorausgegangen waren mehrere Beschlüsse des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung zu Zielvorgaben rund um den ruhenden Verkehr. Dazu gehöre neben der Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung im citynahen Umfeld auch der Abbau von nicht regelgerechtem Gehwegparken, so die Stadt.

Das Woogsviertel ist ein dicht bebautes Wohngebiet, und die dort gängige Parkpraxis findet laut Mitteilung meist auf Kosten von Kindern, mobilitätseingeschränkten Personen oder der zu Fuß gehenden Bevölkerung auf dem Gehweg statt. „Hier möchten und müssen wir mit der Einführung gegensteuern“, erklärt Mobilitätsdezernent Michael Kolmer (Grüne).

Anwohner:innen können ab 16. März einen Parkausweis für ihr Fahrzeug bei der Stadt beantragen. Dafür wird eine jährliche Gebühr von 120 Euro fällig. cka

Infos: www.darmstadt.de/leben- in-darmstadt/mobilitaet-und-verkehr/parken

Auch interessant

Kommentare