1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

OB-Wahl in Darmstadt: CDU-Gremien einstimmig für Wandrey

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Joachim

Kommentare

Parteichef Wandrey wird flankiert von Caroline Groß und Fraktionschef Roland Desch.
Parteichef Wandrey wird flankiert von Caroline Groß und Fraktionschef Roland Desch. © Michael Schick

Der Darmstädter CDU-Vorsitzende und designierte Stadtrat Paul Georg Wandrey soll für die CDU zur OB-Wahl am 19. März 2023 antreten. Die Nominierung soll Anfang Herbst erfolgen.

Paul Georg Wandrey, der seit sechs Jahren Vorsitzender des Darmstädter CDU-Kreisverbands ist und im Juni zum neuen hauptamtlichen Stadtrat gewählt worden ist, soll Kandidat der Christlichen Demokraten bei der nächsten OB-Wahl werden. Der Vorstand des Kreisverbands und die Stadtverordnetenfraktion hätten sich am Dienstag einstimmig für den 32-jährigen Bauingenieur ausgesprochen, teilte Caroline Groß, die stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende, während eines Vorstellungstermins am Donnerstagnachmittag im Orangerie-Garten mit.

Mit dem Satz „Ich will Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt werden!“, bekräftigte Wandrey seine Ambition, im Frühjahr nächsten Jahres zum Nachfolger von Jochen Partsch (Grüne) gewählt zu werden, der nach zwei Wahlzeiten nicht wieder antritt. Bislang haben nur die Grünen mit dem hauptamtlichen Stadtrat sowie Umwelt-, Planungs- und Mobilitätsdezernenten Michael Kolmer einen Kandidaten nominiert. Wandrey soll im Herbst auf einem Parteitag offiziell nominiert werden. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

Wandrey soll von Mitte September an als sechstes hauptamtliches Magistratsmitglied für den Bürgerservice, das Ordnungswesen, die Stadtpolizei, die Feuerwehr und die Bauaufsicht zuständig sein. Der Vater von zwei Töchtern ist in Darmstadt geboren und aufgewachsen. Auch seine Schul- und Studienzeit absolvierte er in Darmstadt. Seit mehreren Jahren ist der Bauingenieur in führenden Funktionen in mittelständischen Bauunternehmen tätig. Derzeit arbeitet er bei einer Firma in Mainz.

Wandrey sagte, seine Heimatstadt habe ihm in den vergangenen drei Jahrzehnten „enorm viel gegeben“. Er fühle sich „bereit, als Oberbürgermeister etwas davon zurückzugeben“. Sein Wahlkampfslogan lautet: „Darmstadt: Leben – Entwickeln – Bewegen“. Er wolle „einen bodenständigen und nahbaren Wahlkampf führen“ und mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.

CDU-Fraktionschef Roland Desch bezeichnete Wandrey als „bestmöglichstes Angebot“ an die Wählerinnen und Wähler. Durch seine jahrelange Funktion als Kreisvorsitzender sowie als Stadtverordneter verfüge er über „weitreichende Erfahrung in der Kommunalpolitik“.

Auch interessant

Kommentare