1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

61 neue Wohnungen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Investor baut vier Häuser in der Kiesstraße

An Stelle des früheren Verwaltungsschulgebäudes am Westende der Darmstädter Kiesstraße entstehen derzeit 61 Eigentumswohnungen. Vier neue Häuser werden dort gebaut: ein Riegel parallel zur Kiesstraße und in seinem Rücken drei Würfel jener Art, die man heute „Stadthäuser“ nennt. Sie setzen den Komplex fort, der in den vergangenen zwei Jahren gleich nebenan in die Höhe wuchs.

Dort sind inzwischen vierzig Eigentumswohnungen bezogen; „da ist richtig Leben“, sagt Investor Ergün Karakaya. Ein idealer Standort: Ruhig und geschützt, zugleich mitten in der Stadt, eine Minute zum Rewemarkt und fünf Minuten zum Ludwigsplatz.

Die neue Anlage soll sich mit der vorhandenen zu einem Gesamtensemble zusammenschließen. Hinzu kommen 61 Wohnungen, vom 26 Quadratmeter großen Appartement bis zum 150 Quadratmeter großen Penthouse mit Dachterrasse. Die Quadratmeterpreise liegen zwischen 3400 und 4400 Euro, die Wohnungspreise reichen von 193 000 bis 649 000 Euro. Bis zum Herbst des nächsten Jahres sollen die abermals vom Wiesbadener Architekten Markus Fuhr entworfenen Häuser fertig sein.

In den letzten Zügen liegt dagegen Karakayas zweites aktuelles Projekt, die Eckbebauung am Roßdörfer Platz. Und Karakaya wäre nicht Karakaya, wenn er nicht schon mit weiteren Flächen im Woogsviertel liebäugeln würde. Bauen kann man ja fast überall, und der Immobilienmarkt ist derzeit so dynamisch wie selten.

Allerdings rentieren sich, sagt Karakaya, eigentlich nur Eigentumswohnungen. Wären die Grundstücke nicht so erstklassig, „oder wenn wir es mit Sanierung im Bestand zu tun hätten statt mit Neubau“, sagt Karakaya, „ja dann würden sich auch Mietwohnungen lohnen.“ (ers)

Auch interessant

Kommentare