1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Nachbarn online

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Häuslebauer Hans-Jürgen Philippi hat ein Forum gegründet.
Häuslebauer Hans-Jürgen Philippi hat ein Forum gegründet. © Julia Abb

Schon vor dem Umzug tauschen sich die künftigen Bewohner des Neubaugebiets Apfelbaumgarten schon jetzt im Internet aus und schließen erste Freundschaften. Organisiert hat das der Software-Entwickler Hans-Jürgen Philippi, der im August hierherzieht.

Hans-Jürgen Philippi, seine Frau und die beiden Söhne ziehen im August von Darmstadt nach Weiterstadt. Ihr Haus entsteht derzeit im Neubaugebiet Apfelbaumgarten. Philippi wollte aber nicht bis nach dem Einzug warten, um seine künftigen Nachbarn kennenzulernen. Deshalb gründete der 42?Jahre alte Software-Entwickler eine Webcommunity. Dort können sich alle, die derzeit im Weiterstädter Neubaugebiet ein Haus bauen, miteinander austauschen.

„Dieses Angebot wurde unglaublich gut angenommen“, zieht Philippi erste Bilanz: 36 Leute meldeten sich innerhalb kurzer Zeit an. „Im Forum diskutieren die Häuslebauer alles, was sie derzeit beschäftigt – wie man plant, den Garten zu gestalten, auf welche Schulen man die Kinder später schicken will bis hin zur Wahl des Heizsystems.“

Ziel sei es, dass sich die künftigen Nachbarn gegenseitig Tipps geben. „Den Erfahrungsaustausch mit Leuten in der gleichen Situation brauchen wir jetzt“, sagt Philippi, „wenn das Haus erst einmal fertig ist und man schon drin wohnt, könnte es für den ein oder anderen heißen Tipp bereits zu spät sein.“

Günstige Sammelbestellungen

Das Forum hat aber auch einen Nebeneffekt: Es erleichtert das gegenseitige Kennenlernen. „Wenn man bereits im Internet mit einander gesprochen hat“, erklärt der Initiator der Webcommunity, „nimmt das automatisch die Hürde, die Leute auch persönlich anzusprechen, wenn man sich auf der Baustelle trifft“.

Jedes Mitglied habe im Forum die Chance, eigene Diskussionsthemen anzubringen. Bereits jetzt organisierten die künftigen Nachbarn über die Seite Sammelbestellungen. „Bei Pellets und Öl kann man ordentlich Geld sparen, wenn man sich zusammen tut“, weiß Philippi. Erst vor kurzem seinen Gartenhäuschen gemeinsam bestellt worden.

Auch Umzugsfirmen könnten sich die Häuslebauer empfehlen. Eines der wichtigsten Themen im Forum ist derzeit die Suche nach Bausachverständigen. „Es ist in Mode gekommen, dass man einen externen Berater zur Baustelle einlädt und dieser regelmäßig den Fortschritt der Handwerker überprüft“, erklärt Philippi. Doch einen guten Sachverständigen zu finden, gestalte sich schwierig: „Viele sind über Wochen ausgebucht.“ Da sei es naheliegend, dass man Gutachter weiterempfiehlt, mit denen man positive Erfahrungen gemacht hat.

Hilfsbereitschaft steht stets im Vordergrund. Da das Neubaugebiet noch nicht fertig ist, sind die Straßennamen noch nicht offiziell und in keinem Navigationsgerät zu finden. Für Lieferanten von Baumaterial ist das ein Albtraum. Philippi hat sich im Internet auf die Suche nach einem Stadtplan von Weiterstadt gemacht – und einen gefunden, in dem das Neubaugebiet schon eingezeichnet war. „Den Link habe ich natürlich gleich im Forum gepostet, damit auch die anderen ihren Lieferanten die Karte geben können.“

Termine und Kleinanzeigen

Mit sozialen Netzwerken wie StudiVZ oder Facebook will der IT-Profi nicht in einen Topf geworfen werden. „Was bringt es mir, wenn ich 80 virtuelle Freunde bei Facebook habe?“ Viel besser sei es, wenn man sowohl im Internet als auch im echten Leben Kontakt zu einander halte. Inzwischen nutzten die Häuslebauer das Forum sogar, um sich miteinander zu verabreden, freut sich Philippi.

Auch wenn alle Nachbarn in ihre Häuser eingezogen sind, soll es die Webseite weiter geben. „Momentan ist das Forum zwar sehr auf das Thema Hausbau ausgerichtet, aber ich wünsche mir, dass es sich später weiterentwickelt“, sagt Philippi. Denkbar seien ein öffentlicher Terminkalender, ein Kleinanzeigenmarkt und die Möglichkeit, Mitfahrgelegenheiten zu organisieren. (ers)

Die Webcommunity des Weiterstädter Neubaugebiets trifft sich auf www.apfelbaumgarten.net.

Auch interessant

Kommentare