1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Muskeln spielen lassen im Bürgerpark in Darmstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Joachim

Kommentare

Vor allem junge Männer nutzen die neue Kraftsportanlage im Darmstädter Bürgerpark Nord.
Vor allem junge Männer nutzen die neue Anlage im Darmstädter Bürgerpark Nord.  © Jens Joachim

In den 1980er Jahren wurde im Bürgerpark ein Trimm-Dich-Parcours angelegt. Der Parcours wurde nun modernisiert und mit neuen Geräten für den Kraftausdauersport ausgestattet.

Nach einer Runderneuerung ist im Bürgerpark – unweit des Nordbads und der Leichtathletikanlage – der Sportparcours „Outdoor Gym“ wieder in Betrieb genommen worden. Vor allem jüngere Männer nutzen die neuen Geräte, um dort unter freiem Himmel und bisweilen auch mit freiem Oberkörper ihre Muskeln an Bauch, Beinen, Armen und Po zu trainieren.

Seit ihrer Eröffnung ist die Outdoor-Gym-Anlage ein beliebter Treffpunkt im Bürgerpark, der im Gegensatz zu einigen anderen Fitnessbereichen des Parks auch geschätzt und genutzt wird.

Darmstadt: Alter Trimm-Dich-Parcours im Bürgerpark wurde modernisiert

Die Anlage wurde laut einer Mitteilung der Stadt in den 1980er Jahren ursprünglich als Trimm-Dich-Parcours gebaut. Zuletzt litt der Platz jedoch unter Abnutzung; ein Teil der Geräte war im Laufe der Jahre abgebaut worden. Gleichwohl seien die Geräte mit Schwerpunkt auf Kraftausdauertraining gut frequentiert gewesen; sie werden auf mehreren Webseiten auch als öffentliche Sportfläche aufgeführt.

Im April 2020 übernahm die Darmstädter Sportstätten GmbH, ein Tochterunternehmen der Stadt, auch die Sportflächen im Bürgerpark. Insbesondere wegen der gestiegenen Nutzerzahlen während der Corona-Pandemie sei der Bedarf an öffentlich zugänglichen Flächen im Kraftsportbereich „schnell deutlich geworden“, erläuterte Geschäftsführer Martin Westermann nun bei der Vorstellung der runderneuerten Anlage.

Neue Geräte für den Sportparcours im Bürgerpark in Darmstadt

Die potenziellen Nutzer und Nutzerinnen der Anlage seien bei der Planung mit einbezogen und befragt worden. Daraufhin wurden fünf neue Geräte installiert. Dazu zählen eine Handstandwand, Handstandbügel, eine Squat-Plattform und eine Kletterstange. Von den vorhandenen Geräten konnte der Barren erhalten werden. Zudem wurden die alten Rundhölzer ausgetauscht. Im Herbst bekommt der alte Gummiboden noch eine neue Schicht.

Als besonderes Highlight wurde eine individuell angefertigte Calisthenics-Anlage errichtet, die aus mehreren Geräten wie unterschiedlichen Reckstangen, einer Hangelleiter, einer Sprossenwand, einer Schrägbank und Turnringen zusammengesetzt ist.

In Darmstadt sind mehr Sportstätten vonnöten: Darmstadt ist stark gewachsen, aber die Zahl der Sportanlagen ist nicht mitgewachsen. Das zeigt unter anderem der neue Sportbericht auf, der eine Bestandserhebung ist.

Auch interessant

Kommentare