+
Das Hallenbad von Münster ist aktuell aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Münster

Hallenbad aus Sicherheitsgründen geschlossen

  • schließen

Wegen gravierender technischer Mängel muss das Hallenbad von Münster geschlossen bleiben. Eine Fachfirma soll die sanierungsbedürftige Anlage genauer untersuchen. 

Für Schwimmer und Taucher aus dem weiten Umkreis ist das Münsterer Hallenbad beinahe unverzichtbar, bietet es doch eine der wenigen Trainingsmöglichkeiten in der Region. Allein 17 Schulen nutzen es für den Schwimmunterricht.

Wegen gravierender technischer Mängel ist es jedoch seit einer Untersuchung in den Sommerferien bis auf weiteres geschlossen. Die Sicherheit der Badegäste und Mitarbeiter könne nicht mehr gewährleistet werden, stellte ein Sachverständiger fest. Das Bad gelte schon lange als „Sorgenkind“ und sein Unterhalt sei für die Gemeinde eine stete finanzielle Gratwanderung mit erheblichem öffentlichem Zuschussbedarf. Bürgermeister Gerald Frank (SPD) hat sich daher in einem offenen Brief an Innenminister Peter Beuth (CDU) gewandt.

„Das Land ist in der Pflicht, den Kommunen stärker unter die Arme zu greifen. Schwimmen ist Bestandteil der Lehrpläne in den Schulen und somit Bildungsaufgabe, für die das Land zuständig ist“, betont er.

Eine Fachfirma soll demnächst die in dem Gutachten festgestellten Mängel genauer untersuchen und dokumentieren. „Wir wollen auf jeden Fall unser Bad wieder auf Vordermann bringen“, betont Frank. „Mitentscheidend wird aber sein, in welchem Maße wir mit Förderungen unterstützt werden.“

Am Donnerstag, 10. Oktober, will die Gemeinde den Hallenbadnutzern die Situation vor Ort genauer erläutern. Von 17.30 Uhr an beantworten der Leiter des Hallenbades, Helmut Voigt, und der zuständige Abteilungsleiter Olaf Burmeister-Salg Fragen und führen Kleingruppen durch das Gebäude. aph

Eine vorherige Anmeldungist dabei zwingend erforderlich. Wer mitgehen möchte, kann sich an Nicole Ewig, Telefon 06071/3002413, wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare