1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Menschen die Kunst nahebringen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein neu gegründeter Förderverein unterstützt in Zukunft die Arbeit der Kommunalen Galerie. Der Verein möchte Mitglieder werben und Geld für anstehende Projekte sammeln. Außerdem will er Veranstaltungen organisieren. Der Jahresbeitrag liegt bei 30 Euro.

Ende Mai haben sich Freunde und Unterstützer der Kommunalen Galerie sowie des Skulpturenparks in einem Förderverein zusammengeschlossen, erklärte Vorsitzender Hans ter Wolbeek. Eines der Ziele sei es, den Menschen in Mörfelden-Walldorf Ausstellungen sowie den jährlichen Skulpturenpark näherzubringen. „Es ist unser Anliegen, die zwei langjährigen Einrichtungen breiter aufzustellen“, ergänzte der stellvertretende Vorsitzende, Bürgermeister Heinz-Peter Becker (SPD).

Dafür möchte der Verein Künstler mit ihren Werken schon im Vorfeld von Ausstellungen vorstellen. Diskussionsrunden zu Kunstthemen und Kunst-Performances sollen im Mittelpunkt der Arbeit des Vereins stehen. Außerdem kann sich der Leiter der Galerie, Otto Schaffner, vorstellen, dass weitere Skulpturen für den öffentlichen Raum angeschafft werden.

Im Wesentlichen gehe es darum, den Etat der Galerie aufzustocken, um so ein attraktiveres Programm anbieten zu können. „Mörfelden-Walldorf soll weiter zu einem kleinen Kunst-Städtchen werden“, sagte Schaffner. Um die Arbeit der Galerie auf mehrere Schultern zu verteilen, ist geplant, den Förderverein in die laufende Arbeit einzubinden.

Bereits Ende 2016 soll die nächste Gemeinschaftsausstellung „Kunst von Uns“ in der Stadthalle zu sehen sein, bei der Maler und Bildhauer aus Mörfelden-Walldorf ihre Werke präsentieren. (eda)

Auch interessant

Kommentare