1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Mehr als 45 Millionen Fahrgäste

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rund 2100 Busse und Bahnen fahren täglich über den Darmstädter Luisenplatz im Herzen der Stadt.
Rund 2100 Busse und Bahnen fahren täglich über den Darmstädter Luisenplatz im Herzen der Stadt. © Guido Schiek

Heag-Mobilo meldet für 2015 einen Rekordwert bei den Fahrgästen und bekommt von den Nutzern gute Noten bei der Kundenzufriedenheit.

Für das Jahr 2015 hat Heag-Mobilo 45,1 Millionen Fahrgäste verzeichnet. Das ist ein Rekord für das kommunale Verkehrsunternehmen, wie die Geschäftsführer Matthias Kalbfuss (Vorsitzender) und Michael Dirmeier beim Jahrespressegespräch betonten. Damit erzielte Heag-Mobilo in den vergangenen fünf Jahren einen Zuwachs von 20 Prozent.

Nachdem kürzlich Gerüchte aufgekommen waren, dass die Lichtwiesenbahn nicht gebaut werden könnte, betonte Kalbfuss, es gebe keine Chance, das wachsende Fahrgastaufkommen zur Technischen Universität anders als mit der geplanten Straßenbahn zu bewältigen. Dabei gehe es um mehr als bloß einen Abzweig an der Georg-Büchner-Schule. Durch die Verbindung der Linie 2 vom Hauptbahnhof bis zur Lichtwiese könne man die Zahl der Busse zur TU reduzieren, was wiederum den Luisenplatz entlaste. Dies ergebe einen insgesamt positiven Effekt für die Stadt.

Für den neuerlichen Zuwachs der Gesamt-Fahrgastzahlen gaben Kalbfuss und Dirmeier eine ganze Reihe von Gründen an. So nannten sie den ungebrochenen Bevölkerungszuzug in die Region und die Übernahme des Weiterstädter Linienbündels von der insolventen HAV Verkehrsbetriebsgesellschaft. Dafür wurden für 6,8 Millionen Euro 14 Gelenk- und sechs Standardbusse angeschafft.

Aber auch zahlreiche Qualitätsverbesserungen führten die Geschäftsführer ins Feld. Der doppelstöckige Airliner zum Flughafen, ausgestattet mit kostenlosem WLAN, endet nicht mehr am Hauptbahnhof, sondern fährt seit dem Fahrplanwechsel 2015 bis zum Darmstadtium. Das habe für zweistellige Zuwachsraten bei der Linie gesorgt, berichtete Kalbfuss.

Eine weitere Verbesserung, die von den Kunden honoriert werde, sei, dass nach den Straßenbahnen jetzt auch alle Busse mit Bildschirmen für eine dynamische Fahrgastinformation ausgestattet seien. Die Heag-Mobilo-App, auf der man in Echtzeit verfolgen kann, wo die Straßenbahn gerade fährt, hat sich ebenfalls als erfolgreich erwiesen. Seit dem Start am 1. Juli wurde sie mehr als 4300 Mal heruntergeladen; 80 Prozent der Heag-Mobilo-Kunden haben ein Smartphone, 500 von ihnen nutzen die App täglich. Durch Push-Nachrichten können Nutzer sehr schnell über Störungen oder Verspätungen informiert werden.

Stolz sind Kalbfuss und Dirmeier darauf, dass mittlerweile 71 Prozent der Straßenbahnhaltestellen barrierefrei sind. Die 100-Prozent-Quote des Landkreises Darmstadt-Dieburg wird die Stadt indes nicht erreichen. So sei ein Umbau auf dem Luisenplatz wegen der darunterliegenden Tiefgarage und fehlender gerader Gleise nicht möglich.

Heag-Mobilo sieht seine Anstrengungen durch seine gute Platzierung beim bundesweiten ÖPNV-Kundenbarometer belohnt. Nach den veröffentlichten Ergebnissen belegte das Unternehmen mit einer Gesamtnote von 2,52 den 15. Platz. Das ist das beste Resultat, das Heag-Mobilo bei dieser Befragung je hatte. (ryp)

Auch interessant

Kommentare