Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Frankfurt startende Flugzeuge werden künftig wieder vermehrt über die Darmstädter Stadtteile Arheilgen und Kranichstein überfliegen.
+
In Frankfurt startende Flugzeuge werden künftig wieder vermehrt über die Darmstädter Stadtteile Arheilgen und Kranichstein überfliegen.

Darmstadt

Mehr Fluglärm im Norden von Darmstadt

  • Jens Joachim
    vonJens Joachim
    schließen

Darmstadt will sich nach dem Ende des Probebetriebs der „Amtix kurz“-Route für eine neue Abflugroute einsetzen. In der Nachbargemeinde Erzhausen befürchtet man nun eine noch nördlichere Route.

Nach der Entscheidung der Deutschen Flugsicherung (DFS), den Probebetrieb auf der neuen Abflugroute „Amtix kurz“ aus Sicherheitsgründen zu stoppen, fühlt sich die Gemeinde Erzhausen in ihrer ablehnenden Haltung bestätigt. Die Stadt Darmstadt will sich indes für eine „neue und nachhaltig nutzbare Abflugroute“ einsetzen, um im Norden der Stadt mit einer neuen Verlegung der Startroute dauerhaft den Fluglärm zu verringern.

Am Montag und Dienstag überflogen wieder Flugzeuge mit Ziel München oder Flughäfen in Südostasien die Darmstädter Stadtteile Arheilgen und Kranichstein, so dass dort auch wieder mehr Fluglärm war als in den vergangenen drei Monaten.

Flugroute „Amtix kurz“ in Darmstadt: Probebetrieb gestoppt

Seit Anfang November waren die Flugzeuge probeweise auf einer nördlicheren Route unterwegs, so dass der Stadtteil Wixhausen und die Gemeinden Egelsbach, Erzhausen und Messel stärker von Fluglärm betroffen waren. Doch damit ist nun Schluss, weil sich startende und landende Flieger bei Messel gegebenenfalls in die Quere kommen könnten und es somit eine Gefahr für die Flugsicherheit gibt.

Seit dem vergangenen Freitag werden für die Abflüge in Richtung Süd-Osten wieder die Abflugstrecken Amtix-lang (die in Richtung Süden startenden Flugzeuge fliegen erst südlich von Pfungstadt und Darmstadt-Eberstadt in Richtung Osten) genutzt sowie die noch bestehende Amtix-kurz (über Arheilgen und Kranichstein) vom Parallelbahnsystem.

Fluglärm in Darmstadt: Erzhausen befürchtet noch nördlichere Route

Die Entscheidung der DFS spart nach Auskunft von Klaus Süllow (Grüne), der als Beigeordneter dem Gemeindevorstand in Erzhausen angehört, der Kommune Zeit und Rechtskosten. Denn wenn die neue „Amtix kurz“-Route nicht gestoppt worden wäre, hätte die Gemeinde noch im ersten Quartal beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof Klage gegen die Routenverlegung eingelegt.

In Erzhausen wird nun befürchtet, dass die Stadt Darmstadt dafür plädieren wird, die Abflugroute noch weiter nördlich und somit noch näher nach Erzhausen zu verlegen. Beigeordneter Süllow hofft jedoch, „dass die auf Sicherheit bedachte DFS das nicht durchgehen lassen wird“.

Wegen der Corona-Krise hatte es im vorigen Jahr Änderungen beim Test für die Verlegung der Flugroute „Amtix kurz“ gegeben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare