1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Mathildenhöhe Darmstadt: Klinikpersonal darf länger parken

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Joachim

Kommentare

Durchfahrt für viele verboten: Den Olbrichweg, der zum Museum Künstlerkolonie und zum Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe führt, dürfen nur „Anlieger“ sowie Radlerinnen und Radler benutzen.
Durchfahrt für viele verboten: Den Olbrichweg, der zum Museum Künstlerkolonie und zum Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe führt, dürfen nur „Anlieger“ sowie Radlerinnen und Radler benutzen. © Jens Joachim

Bis Ende September können Beschäftigte der drei Kliniken rund um das neue Welterbe ihre Fahrzeuge länger abstellen. Die Stadt reagiert damit auf Kritik der Kliniken.

Beschäftigte des Alice-Hospitals, des Elisabethenstifts und der Darmstädter Kinderkliniken können im August und September mit entsprechenden Ausweisen ihre Fahrzeuge länger im Quartier auf der Mathildenhöhe parken, als derzeit erlaubt. Stadtsprecher Klaus Honold bestätigte auf Anfrage entsprechende Informationen der FR. In dem Viertel rund um das neue Unesco-Weltkulturerbe gilt nun eine maximale Parkdauer von zwei Stunden.

Mathildenhöhe Darmstadt: Maximal zwei Stunden Parken

Manfred Fleck, der Sprecher des Alice-Hospitals, hatte in der vorigen Woche geäußert, die Klinik sei vom Beschluss der Stadt überrascht worden, die zweistündige Höchstparkdauer und alsbald auch eine Parkgebühr von fünf Euro für jede angefangene halbe Stunde Parkdauer in den Straßen rund um die Mathildenhöhe einzuführen.

Inzwischen hat die Stadt nach den Worten Honolds mit den Klinikleitungen „konstruktive Gespräche geführt“. Weitere Abstimmungen sollen folgen. Die Mobilitätsberatung der Heag mobilo soll den Beschäftigten „individuelle Mobilitätsberatungen“ anbieten. Auch Beschäftigte von kleineren Arbeitgebern rund um die Mathildenhöhe könnten bei der Straßenverkehrsbehörde Ausnahmegenehmigungen beantragen.

SPD Darmstadt: Östlicher Mercksplatz Kliniken übertragen

Die SPD schlägt indes vor, den östlichen Mercksplatz an die Kliniken zu übertragen. Zudem befürwortet sie eine Taktverdichtung der Odenwaldbahn, der Bau neuer Radschnellwege und Job-Rad-Programme.

Zum Weiterlesen: Parken auf der Mathildenhöhe in Darmstadt wird extrem teuer: Rund um die neue Unesco-Weltkulturerbe-Stätte, der Darmstädter Künstlerkolonie, werden künftig zehn Euro pro Stunde für das Parken fällig, sobald Parkscheinautomaten beschafft sind.

Seit Montag, 2. August, fährt der Welterbe-Shuttlebus von der Innenstadt kostenfrei zur Mathildenhöhe und wieder zurück. Der Shuttlebus startet in der Zeit zwischen 11.16 Uhr und 16.46 Uhr im Halbstundentakt von der Haltestelle Kongresszentrum Darmstadtium, die sich östlich des Darmstädter Schlosses befindet.

Auch interessant

Kommentare