1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Literatur mit Geschmack

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lara Feder

Kommentare

Das Herbstprogramm im Literaturhaus hat ein kulinarisches Motto. Von Italien geht es über Griechenland nach Hessen.

Unter dem Motto „Geschmack“ startet das Literaturhaus in Darmstadt in sein Herbstprogramm. Los geht das Programm bereits am 15. August mit der Lesung in der Kunsthalle. Hier wird Philipp Schönthaler aus seinem Buch „Vor Anbruch der Morgenröte“ lesen.

Mit Reinhold Joppich und Mario Di Leo, zwei Italien-Kennern, wird am Abend des 22. August der Tisch gedeckt – textlich und musikalisch. Neben „Amore, amore“ und „Hauptsache Rom“ haben die beiden passend zum Thema „Geschmack“ des Literaturhauses „A Tavola“ entwickelt.

Die diesjährige Lichtenberg-Preisträgerin Silke Scheuermann erzählt am 29. August vom sozialen Aufstieg durch Gastronomie. Begleitet wird sie an diesem Abend von Foodstylist und Johann-Lafer-Mitstreiter Andreas Neubauer.

Am 5. September unternimmt Christoph Ribbat, Professor für amerikanische Literatur und Kultur, mit seinem Publikum einen Ausflug zum Griechen. Er sagt: „Restaurants sind ein Spiegel der Gesellschaft“. Am Freitag, 8. September, lädt das Literaturhaus ab 17 Uhr zum buntem Programm beim Tag der offenen Tür ein.

Am 26. September nimmt der Autor Christoph Peters seine Hörer mit auf die Reise durch die Teekulturen der Welt. Stevan Paul präsentiert seinen ersten Roman am 17. Oktober, in dem es hauptsächlich um die Frage geht: „Ist Kochen Kunst?“

Dirk Kurbjuweit erzählt am 24. Oktober die historisch und menschlich einfühlsam packende Geschichte einer Revolutionärin. Die mörderische Seite des Genusses bringt Uli Aechtner zusammen mit dem Singer-Songwriter und Gewässerökologen Gottfried Lehr am 31. Oktober in hessischer Mundart auf die Bühne.

Und zum Abschluss des Herbstprogramms (21. November) empfehlen Buchhändler aus den fünf „Unabhängigen Buchhandlungen“ ihre Lieblingstitel. 

Das Gesamtprogramm kann auf www.literaturhaus-darmstadt.de eingesehen werden. Karten: via E-Mail an info@literaturhaus-darmstadt.de oder an der Abendkasse. Der Eintritt beträgt sechs Euro (ermäßigt vier).

Auch interessant

Kommentare